Zwei Journalisten, Maria Ressa und Dmitry Mouratov, ausgezeichnet


Der Friedensnobelpreis sei an diesem Freitag an zwei Journalisten, die Philippinerin Maria Ressa und den Russen Dimitri Muratov, für “ihren mutigen Kampf für die Meinungsfreiheit” in ihren jeweiligen Ländern verliehen worden, teilte das norwegische Nobelpreiskomitee mit. Maria Ressa und Dimitri Muratov “sind die Vertreter aller Journalisten, die dieses Ideal in einer Welt verteidigen, in der Demokratie und Pressefreiheit immer ungünstigeren Bedingungen ausgesetzt sind”, erklärte die Präsidentin des Nobelkomitees, Berit Reiss-Andersen, in Oslo .

Der 59-jährige Muratov, einer der Gründer und Chefredakteur der russischen Zeitung Novaïa Gazeta “Hat seit Jahrzehnten die Meinungsfreiheit in Russland unter immer schwieriger werdenden Bedingungen verteidigt”, unterstrich die Jury. Und Maria Ressa (58 Jahre alt) mit ihren investigativen Medien Rappler 2012 mitbegründet, “nutzt sie die Meinungsfreiheit, um Machtmissbrauch und den wachsenden Autoritarismus in ihrem Heimatland, den Philippinen, aufzudecken”, unter der Leitung von Rodrigo Duterte, sagt er.

Kreml gratuliert Dmitry Muratov

Der Kreml lobte den „Mut“ und das „Talent“ von Dmitry Muratov: „Wir können Dmitry Muratov gratulieren. Er arbeitet kontinuierlich, indem er seinen Idealen folgt und sie einhält. Er ist talentiert und mutig “, sagte der Sprecher der russischen Präsidentschaft, Dmitri Peskow, gegenüber Reportern. In ihrer ersten Reaktion erklärte Maria Ressa, dass „ohne Fakten nichts möglich ist“.

Die Pressefreiheit, die bis jetzt nie heilig war, gehörte in diesem Jahr zu den Favoriten, aber die 329 Kandidaten wurden geheim gehalten. Der Preis – eine Goldmedaille, ein Diplom und eine Summe von 10 Millionen schwedischen Kronen (fast 980.000 Euro) – muss am 10. Dezember in Oslo physisch überreicht werden, wenn die sanitären Bedingungen dies zulassen. Im vergangenen Jahr wurde dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) der Friedensnobelpreis für seine Bemühungen gegen den Hunger in der Welt verliehen.

Nach dem Friedensnobelpreis in Oslo endet die Saison der seit 1901 vergebenen Preise am Montag in Stockholm mit der Wirtschaft.


Source: 20Minutes – Une by www.20minutes.fr.

*The article has been translated based on the content of 20Minutes – Une by www.20minutes.fr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!