Zukünftige CPUs und GPUs werden noch teurer

Laut einem Bericht von DigiTimesEs scheint, dass die 3-nm-Wafer von TSMC sehr teuer sein werden und folglich die Preise für CPUs und GPUs der nächsten Generation in die Höhe treiben werden.

Dem Bericht zufolge wird TSMC aufgrund seiner beherrschenden Stellung im Chipherstellungssektor und des Mangels an Wettbewerb im 3-nm-Prozesssegment die Preise seiner Wafer deutlich erhöhen.

Zukünftige CPUs und GPUs werden noch teurer 2

Die obige Grafik zeigt den Preisanstieg, wenn Sie sich durch die verschiedenen Knoten bewegen.

Mit 3 nm werden die Waferkosten von TSMC voraussichtlich die Rekordmarke von 20.000 US-Dollar überschreiten, was bedeuten würde, dass wir voraussichtlich viel teurere CPUs und GPUs der nächsten Generation erhalten werden.

AMD und NVIDIA sind derzeit nur zwei der Hauptkunden von TSMC, neben Apple und vielen anderen.

NVIDIA hat die Preise seiner Karten im High-End-Segment definitiv angehoben, wenig überraschend, Apropos Gründer, kostet die RTX 4090 fast 10 % mehr als die RTX 3090, kostet die RTX 4080 über 70 % mehr als die RTX 3080 .

Es ist allgemein bekannt, dass der CEO von NVIDIA Taiwan besuchte, um mit dem CEO von TSMC über diese rücksichtslose Erhöhung zu sprechen und zu versuchen, einen Kompromiss zu finden, indem unter anderem Bestellungen reduziert wurden.

AMD konnte den Preis ausgleichen, indem es verschiedene Knoten auf seinen Chiplet-basierten Produkten mischte und anpasste.

Die Ryzen-, Radeon- und EPYC-Reihe verwendet sowohl 5 als auch 6 nm, um die für monolithische Chips typischen Gesamtkosten zu senken, während Intel gleichzeitig TSMC N5- und N3-Knoten für seine 3D-Foveros-Chiplet-Architektur nutzen wird, die auf Meteor Lake und Arrow Lake abzielt.

Das Fehlen echter Konkurrenten für TSMC wird jedoch einen starken Anstieg der Preise für jede Wafergeneration ohne Widerstand ermöglichen.

Mit dem starken Anstieg der Produktionskosten wird die Chipindustrie die Last zwangsläufig auf Kunden und Verbraucher abwälzen, und Sie können sicher sein, dass der Preis für neue Fertigprodukte niemals zurückgehen wird.

Diese Abhängigkeit bedeutet, dass TSMC in einer marktbeherrschenden Stellung bleiben wird und tendenziell höhere Preise mit seinem technologischen Vorsprung gegenüber anderen rechtfertigt.

Der Rivale Samsung hatte ebenfalls erklärt, dass er bis 2024 mit der Massenproduktion seines 3-nm-Knotens (GAP) beginnen würde, aber die Dinge sehen nicht so gut aus, da die Ausbeuten unter 20 % liegen und es immer noch viele Probleme gibt.

Bis ein Konkurrent auf dem gleichen Niveau wie TSMC kommt, können wir preislich nichts Gutes erwarten.

Intel hat gesagt, dass eines seiner Ziele darin besteht, dass Chiphersteller wie NVIDIA und AMD ihre Produkte in ihren Fabriken der bevorstehenden Fertigstellung herstellen lassen, wir werden sehen, wie sich das herausstellt …


Source: Nexthardware All by www.nexthardware.com.

*The article has been translated based on the content of Nexthardware All by www.nexthardware.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!