Zehntausende protestieren in Brüssel gegen COVID-19-Maßnahmen

Mindestens 40 Personen wurden festgenommen und drei Polizisten verletzt, als 35.000 Menschen am 21. November in Brüssel auf die Straße gingen, um gegen Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung von COVID-19 zu protestieren. Dieses Filmmaterial des Anwohners Xavier Paul zeigt Demonstranten vor dem Bahnknotenpunkt Gare de Bruxelles-Nord. Laut Het Belang van Limburg setzte die Polizei Wasserwerfer und Tränengas ein, um Menschenmengen zu zerstreuen, nachdem Demonstranten Flaschen und Feuerwerkskörper geworfen und versucht hatten, an Barrikaden vorbeizukommen. Am 17. November verschärfte Belgien seine Coronavirus-Beschränkungen, um einem Anstieg der Infektionen entgegenzuwirken, einschließlich eines obligatorischen COVID-Passes für Restaurants und Theater, der Arbeit von zu Hause aus und der breiteren Verwendung von Masken. Bildnachweis: Xavier Paul über Storyful


Source: Daily Telegraph by www.dailytelegraph.com.au.

*The article has been translated based on the content of Daily Telegraph by www.dailytelegraph.com.au. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!