„Wir sollten uns alle Sorgen machen. Es ist ernst. Wo ist sie? Ist sie sicher? “


Die chinesische Tennisspielerin Peng Shuai hat keinen Laut mehr von sich gegeben, seit sie vor knapp zwei Wochen einen ehemaligen chinesischen Kommunistenführer eines sexuellen Übergriffs beschuldigt hat. Es geschah in den sozialen Medien Weibo, aber nur eine halbe Stunde später wurde die Nachricht des Tennisspielers von der Plattform entfernt.

Seitdem hat niemand mehr von dem 35-jährigen Chinesen gehört, was in den letzten Tagen an mehreren Stellen in der internationalen Tennis-Community für Besorgnis gesorgt hat. Am Sonntag reagiert auch der Tennisverband WTA auf den Fall um den offenbar vermissten Peng Shuai.

»Die jüngsten Ereignisse in China um den WTA-Spieler Peng Shuai sind ein großes Anliegen. Peng Shuai und andere Frauen verdienen es, gehört und nicht zensiert zu werden. Ihr Vorwurf des sexuellen Übergriffs durch einen ehemaligen chinesischen Führer verdient es, ernst genommen zu werden“, sagte WTA-Präsident Steve Simon auf der Website des Verbandes.

„Wir unterstützen Peng Shuai für seinen bemerkenswerten Mut und seine Stärke, sich abzuheben. Wir erwarten, dass dieser Fall angemessen behandelt wird, was bedeutet, dass die Vorwürfe vollständig, fair und transparent ohne Zensur untersucht werden“, so der Tennisvorsitzende weiter.

Der Druck, Sex zu haben

Peng Shuai erhob am 2. November Anschuldigungen gegen ein ehemaliges Mitglied der absoluten Spitze der Kommunistischen Partei Chinas. Die Tennisspielerin sagte, sie sei zum Sex gedrängt worden, habe aber keine Beweise für die Anschuldigung. Kurz darauf wurde der Beitrag wieder entfernt.

Mehrere aktuelle und ehemalige Tennisspieler haben auf Twitter ihre Besorgnis darüber geäußert, was mit Peng Shuai passiert ist.

„Ich kenne Peng, seit sie 14 Jahre alt war. Wir sollten uns alle Sorgen machen. Es ist ernst. Wo ist sie? Ist sie sicher? Jede Information ist willkommen“, schrieb der ehemalige US-Topspieler Chris Evert am Sonntag auf Twitter.

Im Jahr 2014 erreichte Peng Shuai als erste Chinesin eine Spitzenposition in der Weltrangliste, da sie eine Übergangsnummer eins in der Doppelrangliste war.


Source: Politiken.dk – Forsiden by politiken.dk.

*The article has been translated based on the content of Politiken.dk – Forsiden by politiken.dk. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!