Wir haben die erste Rote Karte der Weltmeisterschaft in Katar


Ausgehend von der ersten Runde war ein glatter Erfolg für Wales zu erwarten, da der Iran gegen England mit 2:6 verlor und die Mannschaft von Gareth Bale ein halbherziges Spiel spielte, aber gegen die Vereinigten Staaten mit 1:1 endete. Der Erfolg gegen den Iran war für die anderen drei Teams in der Gruppe ein Muss, um weiterzukommen, und in diesem Test scheiterte Wales wider alle Erwartungen.

Laut Transfermarkt ist der WM-Kader von Wales 100 Millionen Euro mehr wert als der des Iran, aber davon war im Spiel nichts zu sehen. Zwar musste Hosseini aus dem Iran nach Moores knappem Schuss aus Reflex den ersten Torwart-Hit hinlegen, Wales kam in der ersten Halbzeit vor dem Tor überhaupt nicht zur Gefahr. Auf der anderen Seite fand Iran wenige Minuten später nach einer schönen Aktion das Tor, doch der Treffer wurde vom VAR wegen Abseits aberkannt.

Auch nach der Pause kam Iran dem Tor näher, das Team von Carlos Queiroz traf in einem großen Angriff zweimal den Pfosten: Erst hing Azmun auf der rechten Seite und bombardierte aus kurzer Distanz aus halber Höhe auf die linke Latte, dann Golizadehs 20-Meter curl ging vom rechten Pfosten ab.

Wales drohte in der 84. Minute mit einem Schuss von Davies, der aber vorbei ging. Wenige Augenblicke später war der Iran in einer Position, Teremi, der gegen die Engländer verdoppelt hatte, kam zwischen den Verteidigern hervor, Torhüter Hennessey rannte raus und blockte ihn mit hochgestrecktem Bein. Überraschenderweise hätte der Schiedsrichter zunächst nur Gelb gegeben, doch der VAR korrigierte: Die erste Ausstellung der WM war geboren.

Und was verzögert wurde, war nicht vorbei: Irans Führungstor wurde in der 98. Minute erzielt. Nach einer schwachen walisischen Klärung findet Csesmis 22-Meter-Schuss seinen Weg ins linke untere Eck. Wales griff kopfüber an, sodass die Iraner in der 11. Minute der Verlängerung vier gegen zwei angreifen konnten, dann ging der Ball zu Rezajan, der ihn aus 13 Metern am laufenden Torhüter vorbei und Davies Who in die Tormitte hob versuchte hineinzurutschen.

Wales besiegte die Ukraine in der WM-Qualifikation mit 2:1, blieb aber seitdem im siebten Spiel ungeschlagen. Und eine Niederlage gegen den Iran könnte ihn leicht das Weiterkommen in Gruppe B kosten.

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft, Gruppe B, Runde 2: Wales-Iran 0:2 (0:0), Torschützen: Csesmi (90+8), Rezajan (90+11), Rote Karte: Hennessey (86, Wales).

Titelbild: Der walisische Torhüter Wayne Hennessey springt während des zweiten Vorrundenspiels der Gruppe B zwischen Wales und dem Iran bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar im Ahmad-bin-Ali-Stadion in Ar-Rajjan am 25. November 2022 nach dem Ball. (Foto: MTI/EPA /Friedmann Vogel)


Source: Magyar Nemzet by magyarnemzet.hu.

*The article has been translated based on the content of Magyar Nemzet by magyarnemzet.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!