„Wir akzeptieren die Entscheidung nicht, wir werden Berufung einlegen“

Der Schauspieler und Sänger Halil Sezai Paracıkoğlu, der wegen des Schlagens seines Nachbarn Hüseyin Meriç am 15 Beleidigung“ für die Worte, die er bei seinem Konzert am 18. Juli 2021 sagte. Er ging vor den Richter und forderte eine Haftstrafe. Das Gericht, das den Fall entschied, verurteilte Paracıkoğlu wegen „öffentlicher Beleidigung“ zu 4 Monaten und 25 Tagen Gefängnis.

“KEINE ANDEREN BEWEISE ALS DIE ERKLÄRUNG”

Im Gespräch mit Cumhuriyet nach der Anhörung sagte Halil Sezai Paracıkoğlus Anwalt Ahmet Gürel: „Mein Mandant unterhielt sich nur mit dem Publikum, ohne die Absicht zu haben, den Beschwerdeführer in irgendeiner Weise zu beleidigen, und erklärte, dass der Beschwerdeführer kein guter Mensch sei den fraglichen Videoinhalt, abgesehen von seiner eigenen aufrichtigen Aussage. Das Gericht verurteilte ihn jedoch zu einer Gefängnisstrafe, ohne dass diese Angelegenheiten beurteilt wurden. Wir akzeptieren die fragliche Entscheidung unter keinen Umständen, wir werden den Rechtsbehelf der Berufung einlegen”, sagte er.

HALIL SEZAİ: „SUCHEN SIE DIESE PERSON BITTE“

Nach der Anhörung erklärte Halil Sezai: „Vor einem Jahr wurde wegen meiner Rede bei dem Konzert eine Klage wegen ‚Beleidigung‘ eingereicht. Wir sind an solche Situationen gewöhnt. Ich drehe einen Clip ‘Er versuchte mich zu töten’. Es gibt eine Klage. Wir kommen und gehen. Eigentlich würde ich gerne viel sagen, aber ich kann nicht sagen, es gibt ein Verbot. Ich schlage vor Recherchieren Sie, wer ist diese Person, wer ist dieser iranische Geschäftsmann, der normalerweise als gewöhnlicher Nachbar bezeichnet wird, mit wem er zusammenarbeitet, sein Familienleben, was für ein Mensch er ist? und dass er eine völlig gegensätzliche Person ist. Ich werde es erklären, wenn die Zeit gekommen ist”, sagte er.

Während Halil Sezai auf die Entscheidung reagierte, erinnerte er im Garten an die beschnittenen Bilder seines Nachbarn Hüseyin Meriç, mit dem er vor Gericht stand.


Source: Cumhuriyet Gazetesi – Gündem by www.cumhuriyet.com.tr.

*The article has been translated based on the content of Cumhuriyet Gazetesi – Gündem by www.cumhuriyet.com.tr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!