Wie interessiert sind die Bürger Serbiens an erneuerbaren Energiequellen?

Fast zwei Drittel der Bürger wollen selbst Strom aus erneuerbaren Quellen produzieren, während 45 % von ihnen an staatlichen Förderungen interessiert sind, zeigte die Forschung des Zentrums für Umweltverbesserung über die Situation, Bedürfnisse und Einstellungen der Bürger Serbiens im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energiequellen.

Abbildung (Foto: Pixabay.com)

Auch sind mehr als ein Drittel der Befragten überhaupt nicht mit staatlichen Förderungen zur Einführung erneuerbarer Energien in Haushalten vertraut.

Erneuerbare Energiequellen zum Erhitzen, Heizen oder Kühlen von Wasser werden nur von 3,8% der Haushalte genutzt, meist Solarenergie, während Geothermie von weniger als einem Prozent der Befragten genutzt wird.

Bürger Serbiens verwenden am häufigsten ihre eigene Zentralheizung zum Heizen, 32,5% davon Fernwärme über Heizwerke (31,7%) und Elektrogeräte (15,7%). Festbrennstofföfen sind nach wie vor eine sehr präsente Heizungsart und auf dem Land fast fünfmal so verbreitet wie in der Stadt, ergab die Untersuchung.

Wenn wir Befragte ausschließen, die Fernwärme über Heizwerke nutzen, die am häufigsten verwendeten energieträger für haushaltsheizungen sind strom (41,5%) und Holz (29,3%), gefolgt von Gas (12,9%), Holzbiomasse (12,3%) und Kohle (3,4%), während nur 0,6% der Haushalte zum Heizen Energie aus erneuerbaren Quellen verwenden.

In Städten wird dreimal mehr Strom verbraucht als in ländlichen Gebieten, wo die Verwendung von Brennholz vorherrscht, während Kohle als Heizenergiequelle in ländlichen Gebieten viel stärker präsent ist als in den Städten, vor allem in Süd- und Ostserbien.

Über 50 % der Befragten, die zu Hause leben, geben Geldmangel als Grund an, warum sie einige der Energieeffizienzmaßnahmen nicht umgesetzt haben, und bei den Befragten, die in einer Wohnung in einem Haus wohnen, sind es 38,5%, während es bei denjenigen, die in einem Wohnhaus wohnen, nur 14,2% sind.

Untersuchungen haben gezeigt, dass Es besteht ein großes Interesse der Bürgerinnen und Bürger, die Energieeffizienz ihrer Haushalte zu verbessern, sich an der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien zu beteiligen sowie ein hohes Bewusstsein für die Ernsthaftigkeit der Herausforderungen des Klimawandels zu haben.

Die Untersuchung wurde im August 2021 durchgeführt und umfasste insgesamt 504 Teilnehmer aus ganz Serbien, und das Projekt “Energie des Wandels” wird vom Zentrum für Umweltverbesserung in Zusammenarbeit mit Klima101 im Rahmen des Projekts der Belgrader Offenen Schule “Green Inkubator”, mit finanzieller Unterstützung der EU und der Friedrich-Ebert-Stiftung.


Source: Gradjevinarstvo.rs – VESTI by www.gradjevinarstvo.rs.

*The article has been translated based on the content of Gradjevinarstvo.rs – VESTI by www.gradjevinarstvo.rs. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!