Wie ein Pumpwasserkraftwerk funktioniert, die beste Art, wie wir derzeit in Spanien Energie speichern können

Hydraulische Energie ist eine der größten erneuerbaren Energiequellen der Welt und als solches ist es unerschöpflich, obwohl das Problem darin bestünde, keine ausreichenden Plätze für den Bau dieser Art von Kraftwerken zu haben.

Diese Energie wird aus der Verwendung der kinetische und potentielle Energien der Strömung des Wassers, der Wasserfälle oder der Gezeiten. Es kann in verschiedenen Maßstäben transformiert werden.

Hydraulische Energie kann auch gepumpt werden, die zwei Reservoirs hat und ermöglicht Energie zu speichern um es bei Bedarf bereitzustellen.

So funktioniert ein Pumpwasserkraftwerk

Teile eines Pumpwasserkraftwerks
Quelle: Iberdrola.

Die Wasserkraftwerke hat zwei Stauseen in unterschiedlichen Höhen, die es ermöglicht, das Wasser für die Momente zu speichern, in denen weniger Bedarf besteht, und so in den Stunden, in denen der Verbrauch wächst, zur Energieerzeugung zu nutzen.

Wenn das Strombedarf ist höher, das Pumpwasserkraftwerk folgt dem gleicher Betrieb wie ein konventionelles Wasserkraftwerk: Das Wasser, das sich zuvor im durch einen Damm verschlossenen Oberbecken ansammelt, gelangt über einen Leitstollen zu einer Druckleitung, die es in den Maschinenraum des Kraftwerks führt.

Dabei passiert das Wasser die Druckleitung, in der nimmt kinetische Energie auf die in der hydraulischen Turbine in rotierende mechanische Energie umgewandelt wird.

Wasserkraft Pumpstation.
Quelle: Rote Electrica de España.

Diese wird dann im Generator in elektrische Mittelspannungsenergie hoher Intensität umgewandelt.

Wenn das Verbrauch ist geringer, ist, wenn der Pumpmodus aktiviert ist, bei dem eine Hydraulikpumpe aktiviert wird, die hebt das Wasser vom Unterbecken zum Oberbecken, durch die Druckrohrleitung und die Kanalgalerie.

Bei diesem Pumpvorgang wird elektrische Energie aus dem Netz aufgenommen, die in Form von potentieller Energie im Oberbecken gespeichert wird.

Dieser Prozess zeigt, wie effizient Pumpwasserkraftwerke Energie speichern und somit Sie sind eine dauerhafte Lösung.

Wasserkraftwerke in Spanien

Hydroelektrisches Kraftwerk

Das größte Pumpwasserkraftwerk Europas befindet sich in Spanien und ist La Muela II, im Stausee Cortes de Pallàs, am rechten Ufer des Flusses Júcar.

Es hat ein Jahresproduktion beträgt rund 800 GWh, das fast 200.000 Haushalte versorgt und damit die Erzeugung des Cortes-La Muela-Komplexes auf 1.625 GWh verdoppelt – der Jahresbedarf von fast 400.000 Familien.

Was ist mehr, die Regierung der Kanarischen Inseln hat gerade grünes Licht gegeben zum Bau der Zentral-Chira-Soria, was eine Energiespeicherinfrastruktur bedeutet, die dazu beitragen wird, auf den Kanarischen Inseln ein neues Energiemodell zu entwickeln, das sicherer, effizienter und umweltfreundlicher ist.

Dieser Vorschlag sieht den Bau einer Anlage mit einer Leistung von bis zu 200 MW vor, was ca 36% des Energiebedarfs von Gran Canaria. Darüber hinaus kann es 2,3 GWh Strom speichern.

Vor- und Nachteile von Wasserkraft

Hydroelektrisches Kraftwerk

Wasserkraft hat viele Vorteile, von denen der wichtigste ist, dass sie umweltfreundliche Energie, da dabei nur Wasser verwendet wird und somit keine Gase oder giftigen Emissionen entstehen.

Es ist auch eine Quelle sicher und flexibel, da nur durch Regulierung des Wassers in den Dämmen Strom zu den notwendigen Zeitpunkten erzeugt werden kann.

Obwohl es auch Nachteile hat, wie zl Umweltauswirkungen des Baus des Damms und die Jahreszeiten von Trockenheit Die Stromerzeugung kann sehr schwierig sein, denn bei Wassermangel herrscht Energiemangel.

In Motorpasión | Ein weiteres Problem des geleerten Spaniens: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie mit einem Elektroauto von der A-2 abweichen


Source: Motorpasión by www.motorpasion.com.

*The article has been translated based on the content of Motorpasión by www.motorpasion.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!