WhatsApp, Signal und Telegram ausserhalb der Schweizer Armee! Sie verwenden nur Threema

WhatsApp, Signal und Telegram sind die bekanntesten und am häufigsten verwendeten Messaging-Apps im Internet und diejenigen, die mehr Sicherheits- und Datenschutzprobleme mit sich gebracht haben.

Ein neuer Fall scheint nun Gestalt anzunehmen, da sie von der Schweizer Armee ausgeschlossen sind. Es kann nur eine App verwendet werden und diese wird im Land erstellt. Die Rede ist von Threema, einer kostenpflichtigen App, bei der einige einzigartige Bedingungen ausgewählt werden müssen.


WhatsApp-Signaltelegramm gesperrt

Datenschutzprobleme von Benutzern waren ein zentrales Thema bei Messaging-Diensten wie WhatsApp, Signal und Telegram. Argumente und Vorwürfe weisen immer darauf hin, dass diese entweder von den Diensten oder von Dritten ausgelesen und damit auf die Daten zugegriffen werden können.

Die Schweizer Armee wirft nun weitere Fragen auf, indem sie allen ihren Offizieren die Nutzung dieser Dienste untersagt. Diese Militärmacht verwendet ein Argument, das auf die Möglichkeit hindeutet, dass diese Daten ihrer Kontrolle entgehen und in die USA gelangen.

Schweizer Armee will mehr Privatsphäre

Die Übermittlung dieser Informationen kann auf einfache Weise und im Rahmen einiger gesetzlicher Vereinbarungen erfolgen. Nach dem Cloud Act ist es US-Richtern möglich, den Zugriff auf Daten von US-Betreibern anzuordnen, auch wenn sich diese auf Servern außerhalb der USA befinden.

Als Alternative zu WhatsApp, Signal und Telegram wollen die höchsten Ränge dieser Armee, dass es verwendet wird ein in der Schweiz ansässiger Service. Die Rede ist von Threema. Dies ist von jeglicher Verpflichtung des Cloud-Gesetzes befreit und respektiert vollständig die von der Europäischen Union auferlegten Datenschutzbestimmungen.

WhatsApp Signaltelegramm Threema Army

Threema hat in anderen Bereichen freie Wahl

Die Kommunikation bei Threema ist Ende-zu-Ende verschlüsselt und der Nutzer muss seine Identifikation nicht mit einer Handynummer oder E-Mail verknüpfen. Dieser Dienst beansprucht bereits 10 Millionen Nutzer, davon 2 Millionen in seinem Messaging-Dienst für die kommerzielle Nutzung. Im Fall der Schweizer Armee bezahlt der Staat den Dienst.

Interessanterweise wurde Threema bereits in anderen Bereichen der Schweizer Behörden übernommen. Auch hier wurde es als Alternative zu WhatsApp, Signal und Telegram verwendet.


Source: Pplware by pplware.sapo.pt.

*The article has been translated based on the content of Pplware by pplware.sapo.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!