Wettbewerb für die Konzeption des neuen Universitätszentrums in Belgrad


Ziel ist es, den Campus in Kumodraž zu einem erkennbaren Standort auf der globalen Landkarte der Entwicklung im Bereich Biomedizin, Biotechnologie, Bioinformatik und Biodiversität zu machen.

Das Public Investment Management Office gibt bekannt offen, projektbezogen, einstufig, anonym Wettbewerb für die konzeptionelle städtebauliche Lösung der Phase A “BIO4 Campus” – ein Komplex von Hochschulen mit komplementären Einrichtungen in Belgrad.

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und technologische Entwicklung hat eine Bauinitiative gestartet BIO4 Campus in Belgrad in Anbetracht dessen, dass der bedeutende Fortschritt der biomedizinischen Wissenschaften sowie anderer Bereiche, die von der vierten industriellen Revolution erfasst werden, außergewöhnliche wirtschaftliche Möglichkeiten schafft, die bestmöglich für den wirtschaftlichen Fortschritt und die Entwicklung der Republik Serbien genutzt werden sollten.

Zwei Fakultäten und fünf Institute

Der BIO4 Campus wird das Zentrum dieser Bereiche in der weiteren Region sein, denn er wird von Anfang an zwei Fakultäten umfassen: Fakultät für Biologie und Pharmazie Universität Belgrad und fünf wissenschaftliche Institute: Institut für molekulare Genetik und Genforschung, Zentrum für nachhaltiges Management von Bioressourcen und Naturprodukten PANDA-Institut für biologische Forschung Sinisa Stankovic, Institut für medizinische Forschung, Institut für multidisziplinäre Forschung und Teil des Instituts für Künstliche Intelligenz Entwicklung.

Der Campus wird sich in unmittelbarer Nähe befinden Torlak Institut für Virologie, Impfstoffe und Seren und der neue Hauptsitz der Agentur für Arzneimittel und Medizinprodukte (ALIMS), mit der sie eine einzige biomedizinische Einheit bilden wird.

Am Standort befinden sich Einrichtungen in der Funktion des Militärkomplexes „Torlak“, die abgetragen werden sollen.

Neben den genannten Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen wird eine Erweiterung des Wissenschafts- und Technologieparks Belgrad für die Entwicklung von Startups aus dem BIO4-Gebiet gebaut, zu dem auch das Zentrum für Ideen gehört, als Treffpunkt für Forscher und Studenten aus unterschiedliche Felder.

Im bestehenden Zustand am betreffenden Standort sind Anlagen in Betrieb Militärkomplex “Torlak”, die zum Entfernen bestimmt sind. Die Gesamtfläche des Standorts, der Gegenstand des Wettbewerbs ist, beträgt 78,884 m².

Als Ergebnis des Wettbewerbs werden die besten städtebaulichen Konzepte für die Planung des BIO4 Campus erwartet (Phase A). Der zukünftige Komplex braucht Verbindungen zwischen Stadt und Natur schaffen, um ein hohes Maß an Funktionalität des Raumes zu gewährleisten und mit den Komplexen in der Umgebung ein harmonisches funktionales und stimmungsvolles Ganzes zu bilden.

Erkennbarer Standort

Das städtebauliche Konzept sollte auf bioklimatischen Prinzipien, ökologisch akzeptablen Lösungen und dem Ansatz der Kreislaufwirtschaft zur Wiederverwendung von Materialien basieren, was den ökologischen Zielen der Belgrader Entwicklung entspricht.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die konzeptionelle Lösung des gesamten BIO4 Campus-Komplexes (Phase A) und die Rahmenbedingungen der konzeptionellen Lösungen aller Einrichtungen des Komplexes so zu definieren, dass der Themenraum eine Identität erhält und wird erkennbarer Standort auf der globalen Entwicklungskarte im Bereich Biomedizin, Biotechnologie, Bioinformatik und Biodiversität.

Die Jury

Jurymitglieder – Vertreter des Ansagers:

1. dr Darko ukić, Physiker, Verwaltungsbüro für öffentliche Investitionen der Republik Serbien – Präsident der Jury;

2. Marko Stojčić, dipl. Architekt, Stadt Belgrad, Chief City Urbanist;

3. Nenad Paunović, dipl. Ingenieur für Organisationswissenschaften, Amt des Premierministers der Republik Serbien;

– Jurymitglieder – Berufsvertreter:

4. Prof. Dr Vladan okić, Stadtplaner, Rektor der Universität Belgrad;

5. Predrag Milutinovic, dipl. Architekt, Belgrad;

6. Petar Zaklanović, dipl. Architekt, Stadtplaner, Rotterdam, Niederlande;

7. Prof. Dr. Dejan Miljkovic, Architekt, Fakultät für Architektur Belgrad;

Fristen

  • Beginn der Wettbewerbsfrist: 28.09.2021.
  • Einsendeschluss für Wettbewerbsarbeiten: 69 Tage ab dem Datum der Veröffentlichung
  • Frist für das Stellen von Fragen über das öffentliche Beschaffungsportal: 8 dana vor Ablauf der Frist für die Einreichung von Angeboten-Angebotsarbeiten;

Auszeichnungen

Der Ansager-Käufer stellt den Preisfonds des Wettbewerbs in Höhe von insgesamt 18.000.000 Dinar brutto für Preise und Einlösungen für die Teilnehmer des Wettbewerbs bereit. Unter den eingereichten Wettbewerbslösungen vergibt die Jury Preise und Einlösungen im Bruttobetrag:

  • 5 gleiche Preise x 3.000.000 RSD
  • 5 Einlösungen x 600.000 RSD

Nach dem Ende des Designwettbewerbs gibt es mit fünf Arbeiten ausgezeichnet die zur Abgabe ihrer Angebote im Verhandlungsverfahren ohne Veröffentlichung einer öffentlichen Ausschreibung aufgefordert werden, in der eine nähere Ausarbeitung der städtebaulichen Lösung des Campus BIO4 sowie konzeptionelle Lösungen der Anlagen der Phase A1 erbeten werden. Mit dem ausgewählten Bieter schließt der Auftraggeber-Auftragnehmer einen Vertrag über die Erstellung einer technischen Dokumentation, die Grundlage für die Erteilung von Standortbedingungen für die Durchführung der geplanten Abbruch- und Bauarbeiten ist.

Ausschreibungsunterlagen

Sie können die gesamte Wettbewerbsdokumentation herunterladen unter Öffentliches Beschaffungsportal.

Wenn Sie schon hier sind…


Source: Gradnja by www.gradnja.rs.

*The article has been translated based on the content of Gradnja by www.gradnja.rs. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!