Weltweiter Antibiotikaverbrauch um 46 Prozent gestiegen

Foto: gettyimages.com

Laut einer Studie in der Fachzeitschrift Lancet Planetary Health ist der weltweite Antibiotikaverbrauch in zwei Jahrzehnten um 46 Prozent gestiegen.

Im Rahmen des Global Antibiotic Resistance (GRAM)-Programms, das eine umfassende Analyse des gesamten Antibiotikaverbrauchs beim Menschen weltweit bietet, wurden Daten aus 204 Ländern zwischen 2000 und 2018 untersucht.

Die unsachgemäße Anwendung von Antibiotika ist eine wichtige Ursache für arzneimittelresistente Infektionen, aber es liegen nur wenige Daten über die Anwendung von Antibiotika vor.e – lesen Sie in einer Erklärung der Universität Oxford.

Forscher, darunter Universitätsexperten, haben einen neuen Ansatz verwendet, der statistische Modellierungstechniken sowie groß angelegte Umfragen von Haushalten in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen und Daten der Weltgesundheitsorganisation und des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten umfasst. (ECDC) zum Drogenverkauf.

Das Verständnis des Musters des weltweiten Antibiotika-Einsatzes wird uns helfen, auf eine Reihe von Herausforderungen im Bereich der öffentlichen Gesundheit zu reagieren Er sagte Annie Braun, der Erstautor der Studie.

Die Studie ergab hohe Raten des Antibiotika-Einsatzes in Nordamerika, Europa und dem Nahen Osten und sehr niedrige in Subsahara-Afrika und Teilen Südostasiens. In einigen Ländern kann die Rate des Antibiotikaverbrauchs bis zu zehnmal höher sein.

Während die Rate des weltweiten Konsums zwischen 2000 und 2018 um 46 Prozent gestiegen ist, blieb diese Rate in Ländern mit hohem Einkommen relativ stabil, während der Einsatz von Antibiotika in Ländern mit mittlerem und niedrigem Einkommen in diesem Zeitraum um 76 Prozent zugenommen hat.

Den größten Anstieg – 116 Prozent – in Südasien und Nordafrika und im Nahen Osten – 111 Prozent – zeigten Datenanalysten.

Laut einer Veröffentlichung auf der Website der Universität Oxford ist der Verbrauch von Breitbandpenicillin in Ländern mit hohem Einkommen am höchsten und in Südasien am niedrigsten.


Source: Patika Magazin Online by www.patikamagazin.hu.

*The article has been translated based on the content of Patika Magazin Online by www.patikamagazin.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!