Was bremst die US-Energiewende?

Foto-Illustration: Unsplash (Andreas Gucklhorn)

Obwohl in Amerika heute mehr denn je von erneuerbaren Energien die Rede ist, scheint der Bau von Öko-Kraftwerken nicht im gleichen Tempo voranzukommen. Während in der Europäischen Union im Jahr 2020 noch 38 Prozent der Energie aus erneuerbaren Quellen gewonnen wurden und in China 29 Prozent, lag der Anteil sauberer Energie in den USA im vergangenen Jahr bei 21 Prozent.

Diese Zahl mag überraschen, da Amerika die Heimat des weltweit führenden Elektroautoherstellers Tesla ist und über viel Potenzial für fast alle Arten erneuerbarer Energien verfügt.

Ob die USA bald einen größeren Anteil an sauberen Energiequellen erreichen werden, hängt ausschließlich von einem ab – dem Bau von Hochspannungsleitungen und der dazugehörigen Infrastruktur.

Laut einer Studie des American Council for Renewable Energy (ACORE) liegt das größte Potenzial für die Produktion von grünen Megawatt in Mittelamerika, während die größten Stromverbraucher Millionen von Kilometern entfernte Städte sind – Los Angeles, New York, Chicago und Andere.

Weiterlesen:

  • Rumänien baut mit den USA ein modulares Atomkraftwerk
  • Nordmazedonien – Energiekrise ausgerufen
  • Während Europa von der Energiekrise erschüttert wird, sind in Serbien sowohl die Versorgungs- als auch die Gaspreise vorerst…

Obwohl diese Städte noch immer mit Strom aus lokalen Kern- und Wärmekraftwerken versorgt werden, erfordert die Umstellung auf erneuerbare Energien den Bau eines dichten Netzes von kilometerlangen Hochspannungsleitungen.

Für ein wirtschaftlich stabiles Land sollte das kein Problem sein, aber die Sache ist weitaus komplizierter, als es scheint.

Erstens dauert der Bau von Übertragungsleitungen länger als der Bau von Solar- oder Windkraftanlagen, aber diesen Projekten wird noch nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt.

Darüber hinaus bergen Hochspannungsleitungen die Gefahr von Waldbränden, und eine solche hat 2019 den Wald in Kalifornien dezimiert deaktivieren Sie den Vorgang.

Der Dekarbonisierungsprozess in den USA ist etwas anspruchsvoller als im Rest der Welt, weil es nicht möglich ist, große Solarkraftwerke oder Windparks in der Nähe der größten Verbraucher zu bauen. Glücklicherweise wurde die Notwendigkeit des Baus der Übertragungsleitung rechtzeitig erkannt, und in der kommenden Zeit sind erhebliche Investitionen in die Infrastruktur für erneuerbare Energien zu erwarten.

Milena Maglovski


Source: Energetski portal Srbije by www.energetskiportal.rs.

*The article has been translated based on the content of Energetski portal Srbije by www.energetskiportal.rs. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!