Warum wird der 5800X3D bisher der einzige Ryzen mit V-Cache sein?

AMD zeigte diese Woche die einzige Prozessor-Innovation aus dem Desktop-Fass, die den V-Cache-Speicher tragen wird. Dies ist ein Ryzen 7 5800X3D, und man könnte argumentieren, dass AMD nicht alle zeigen musste und noch andere Versionen des aktuellen Ryzen auf den Kopf stellen kann, angereichert mit einem größeren L3-Cache. Dies ist jedoch unwahrscheinlich, da der Ryzen 7 5800X3D erst irgendwann im Frühjahr oder im zweiten Quartal eintreffen wird und Zen 4 spätestens im dritten oder vierten Quartal fällig ist, also würde AMD solche Prozessoren wahrscheinlich jetzt einführen, wenn es war geplant, sie zu starten. Wird uns Frank Azor das bestätigen?


Vorab sei erwähnt, was Robert Hallock vom AMD-Marketing gesagt hat, wonach sich V-Cache besonders für Prozessoren in Spielesets eignet. Es ist bekannt, dass moderne PC-Spiele sehr empfindlich auf Speicherlatenz reagieren. Es ist eine Software, die schwer vorherzusagen ist, da das Spiel erraten müsste, wie sich der Spieler verhalten wird, was schwierig ist. Dadurch wird weiterhin aus dem Speicher gelesen, und die Daten müssen so schnell wie möglich verfügbar sein. Wenn wir also mehr Daten im schnellen L3-Cache direkt im Prozessor speichern können, besteht eine größere Chance, dass diese nicht aus dem RAM gelesen werden müssen, weshalb Spiele schneller laufen können.

Laut Hallock können es im Vergleich zu Ryzen ohne V-Cache bis zu 40 Prozent sein, wobei der Durchschnitt natürlich deutlich niedriger ausfallen wird, und nach offiziellen Angaben sind 15 Prozent und mehr Speicher mehr als um Frequenzverluste auszugleichen. Im Vergleich zum Ryzen 7 5800X werden die Beats des 5800X3D aufgrund der höheren Konzentration der Chips auf kleinem Raum von 3,8 auf 4,7 GHz auf 3,4 bis 4,5 GHz reduziert, was eine effiziente Wärmeableitung erschwert und auch AMD geht wollte noch eine TDP 105 W haben, von denen einige natürlich einen Chip mit V-Cache nehmen würden, deswegen mussten die Beats runter. Dank Overclocking wird es jedoch möglich sein, die Frequenz wieder zu erhöhen, garantiert ist das Ergebnis aber natürlich nicht.

Aber warum gibt es keinen Ryzen 9 5900X mit V-Cache, auf dem AMD diesen Speicher letztes Jahr demonstriert hat? Da es sich in erster Linie um ein Spiel handelt, wurde der Ryzen 7 5800X ausgewählt, den AMD in seinem Angebot für den gegebenen Zweck als am besten geeignet ansieht. Es ist auch ein Preis, denn die Implementierung von V-Cache soll teuer sein. Aus dieser Sicht wäre es nicht sinnvoll, es auf Dual-Chip-Prozessoren und sogar auf weniger als 8-Kern-Prozessoren zu legen, wenn es um so eine teure Sache geht.

Es ist so klar, dass wir V-Cache bisher nur auf einem Ryzen-Modell sehen werden, und AMD wird sehen, wie es bei den Kunden ankommt und wie es sich schlägt. Erst dann werden sie entscheiden, ob sie weitere Ryzens mit diesem Speicher anbieten, was auf den ersten Blick wie Unsinn erscheint, denn Zen 4 kommt im Herbst und AMD muss seinen Plan haben. Allerdings wird der V-Cache in erster Linie für Server-EPYCs wie Milan-X oder deren Nachfolger bestimmt sein, sodass AMD möglicherweise kurz vor dem Erscheinen des Ryzens 7000 relativ flexibel entscheiden kann, ob ein V-Cache eingesetzt wird oder nicht. Doch dann rücken Spekulationen über 16-Kern-CCD Zen 4 mit V-Cache in ein ganz anderes Licht, und ihrer Meinung nach wäre dieser Speicher bei solchen Chipsätzen notwendig, da diese selbst keinen L3-Cache haben sollen.

Preise verwandter / ähnlicher Produkte:



Source: Svět hardware by www.svethardware.cz.

*The article has been translated based on the content of Svět hardware by www.svethardware.cz. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!