Warum hat Lungenkrebs bei Frauen in den letzten 20 Jahren um fast 20 % zugenommen?


Zwischen 2000 und 2020 stieg die Zahl der an Lungenkrebs erkrankten Frauen von 16 % auf 34 %. Was ist los ?

Wir haben kürzlich von einer „globalen Pandemie“ gehört, um den Anstieg von Lungenkrebs bei Frauen hervorzurufen. Das muss man sagenZwischen 2000 und 2020 waren sie 18 % mehr davon betroffen, zeigt eine Studie genannt KPB-2020, vorgestellt von Frankreich Inter, im Vorfeld des Kongresses für Pneumologie in französischer Sprache, der vom 21. bis 23. Januar in Lille stattfindet.

Diese Studie, die an 9.000 Personen (dh 20 % der Fälle von Lungenkrebs pro Jahr) durchgeführt wurde, zeigt, dass 34 % der Fälle dieser Krebsart, die 2020 in Frankreich entdeckt wurden, Frauen betrafen, während dies im Jahr 2000 nur 16 % waren. Bei den unter 50-Jährigen liegt der Anteil der betroffenen Frauen im Vergleich zu den Männern bei 41 %..

Der Hauptgrund ? das Tabak, die 85 % der Fälle von Lungenkrebs betrifft. Der Autor der Studie vertraute France Inter an: “Dieser Anstieg hängt eindeutig mit dem Anstieg der Rauchen bei Frauen. Wir sind jetzt weit von dem Bild des Lungenkrebses entfernt, das dem Arbeiter vorbehalten ist, der ein starker Raucher ist.

Luftverschmutzung und Cannabis

Aber nicht nur Zigaretten sind Schuld, auch die Luftverschmutzung spielt eine wichtige Rolle. Dies fällt auf, weil unter den 9.000 untersuchten Krebsfällen Wissenschaftler fanden heraus, dass 12,6 % von ihnen noch nie geraucht hatten, während nur 7,2 % von ihnen im Jahr 2000 an dieser Krankheit erkrankten, ohne Tabakkonsumenten gewesen zu sein. Dieser Anstieg erklärt sich durch eingeatmete Partikel durch Arsen, Radon (ein radioaktives Gas, das durch den Zerfall von natürlich im Boden vorkommendem Uran und Radium entsteht), Asbest oder sogar andere Schadstoffe, die in der Atmosphäre vorkommen und als krebserregendes Potenzial bekannt sind.

Eine weitere interessante Tatsache ist, dass unter den beobachteten unter 50-Jährigen ein Drittel regelmäßig Cannabis raucht. Die Studie stellt fest, dass das Screening insgesamt immer noch hinterherhinkt, die meisten Krebsarten werden spät erkannt (60 %).

Quelle : KPB-2020, Frankreich Inter.

Lesen Sie auch:

Widget wird geladen

Abonnieren Sie den Top Santé Newsletter, um kostenlos die neuesten Nachrichten zu erhalten


Source: Topsante.com by www.topsante.com.

*The article has been translated based on the content of Topsante.com by www.topsante.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!