Warum die Regierung auf Lohnerhöhungen drängt


Steigende Energiepreise, Gas an der Spitze, Rückkehr der Inflation (2,1 % in Frankreich in einem Jahr, 3,4 % in der Eurozone, 4,1 % in Deutschland), wirtschaftliche Erholung … Alle Indikatoren drängen die Arbeitnehmer dazu, Lohnerhöhungen für ein Minimum, ihre Kaufkraft behalten. Die CGT, Force Ouvrière, die FSU, Solidaires und die Gymnasiasten- und Studentenbewegung rufen zu einem Streik- und Demonstrationstag am Dienstag, den 5. Oktober, auf, um Beschäftigung und Löhne zu verteidigen.

Der gesetzlich vorgeschriebene Mindestlohn wird am 1. Oktober automatisch um 2,2 % erhöht, wenn die Inflation 2 % überschreitet. Werden andere Gehälter folgen? Der Wirtschaftsminister selbst forderte bei den von Medef Ende des Sommers organisierten Treffen die Unternehmen auf, ihre Mitarbeiter durch eine Erhöhung ihrer Vergütung von der Rückkehr zum Wachstum profitieren zu lassen. Auch eine gute Möglichkeit, auf ihre Rekrutierungsschwierigkeiten zu reagieren, indem die Attraktivität der angebotenen Stellen erhöht wird.


Source: UsineNouvelle – Actualités A la une by www.usinenouvelle.com.

*The article has been translated based on the content of UsineNouvelle – Actualités A la une by www.usinenouvelle.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!