Warum die heilige Katharina pflanzen?

Berühmt ist das Sprichwort: „In Saint Catherine schlägt alles Holz Wurzeln“! Dieser am 25. November gefeierte Tag soll dem Gärtner jede Pflanzung ohne Risiko und mit der Gewissheit eines perfekten Erfolges ermöglichen. Mal sehen, was es wirklich ist.

Warum pflanzen
Warum die heilige Katharina pflanzen?

Sollten wir das berühmte Sprichwort respektieren?

Bevor man einem Volksglauben folgt, ist es noch notwendig, seine wahre Bedeutung zu verstehen. Aus dem Sprichwort „Holz schlägt Wurzeln“ lässt sich folgern, dass schon die Alten bemerkt hatten, dass die verholzten Stecklinge um diese Zeit viele Chancen auf Erholung hatten.

Aus dem Sprichwort, das sich wörtlich genommen auf Stecklinge zu beziehen scheint, ist im Laufe der Zeit nach und nach ein Anreiz geworden, alles und jeden im Garten zu pflanzen, unabhängig von den Pflanzen und Wetterbedingungen. Gärtner setzen sich dann vielen Enttäuschungen aus, denn es gibt viele Parameter, die vor dem Pflanzen in dieser Saison berücksichtigt werden müssen.

Die Wahl der Pflanzen

Ende November ist die Frostgefahr hoch, daher kommt es nicht in Frage, nicht winterharte Pflanzen und tropische Pflanzen zu pflanzen. Heilige Katharina oder nicht, sie werden nicht lange Wurzeln schlagen!

Wählen Sie an Ihre Region und Ihren Boden angepasste Bäume, Sträucher und winterharte Stauden, die alle Chancen haben, sich optimal zu entwickeln, sobald das gute Wetter zurückkehrt.

Praktische Nuancen

Im November hat der Saft bereits die oberen Pflanzenteile verlassen. Dies ist eine günstige Ruhezeit zum Pflanzen von Bäumen und Sträuchern, die für wurzelnackte Pflanzen bis Anfang März andauern wird. Pflanzen in Containern können das ganze Jahr über gepflanzt werden, außer im Sommer, insbesondere in den südlichen Regionen, wo die Erholung aufgrund von Trockenheit und großer Hitze nicht garantiert wäre.

Die Qualität des Bodens ist auch ein grundlegender Begriff für die Wahl des Pflanzzeitraums. Auf leichten Böden können Sie den obigen Ratschlägen problemlos folgen, aber auf feuchten, nassen und lehmigen Böden wird die Situation völlig anders sein. Wenn nicht Abfluss Um den Boden in die Tiefe zu bringen und viel Sand hinzuzufügen, muss mit dem Pflanzen bis Anfang März gewartet werden, da ständiger Frost auf neu installierten Wurzeln die Erholung beeinträchtigen könnte.

Nasser und schlecht durchlässiger Boden verstärkt die Wirkung von Frost und begünstigt das Auftreten von Pathologien, so viel zu wissen…

Wetterverhältnisse

Wenn es am Katharinentag regnet, verkauft oder friert, pflanzen Sie nicht! Grundsätzlich sind Pflanzarbeiten unabhängig von der Bodenbeschaffenheit immer frostfrei durchzuführen. Es ist auch vorzuziehen, nur wenige Tage nach einem Regen zu pflanzen, um die Etablierung des Baumes oder der zu erleichternStrauch in seinem Pflanzloch. Der Boden wird auch viel einfacher zu bearbeiten sein.

Es dreht sich alles um Relevanz und Beobachtung, was Sprichwörtern einen großen Dämpfer versetzt!

Lesen Sie auch


Source: Au Jardin, conseils en jardinage by www.aujardin.info.

*The article has been translated based on the content of Au Jardin, conseils en jardinage by www.aujardin.info. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!