Vierzehn Tage eingeschränkt plus Einschränkungen zur Eindämmung der sechsten Welle

Weihnachtsbeleuchtung an

Der Oberste Gerichtshof von Katalonien (TSJC) hat die aktuellen Beschränkungen bestätigt, die von der Delegiertenkommission der Regierung vorgeschlagen und genehmigt wurden, um den Fortschritt der sechsten Welle von Covid-19 zu verlangsamen. Martorell ist eine von 132 katalanischen Gemeinden, die von diesen Maßnahmen betroffen sind, die auf Wunsch der Regierung um weitere 14 Tage von Donnerstagnacht auf Freitag verlängert werden. Ziel der Verlängerung ist es, den Anstieg der Infektionen zu verlangsamen und den Pflegedruck zu verringern.

Bis zum 21. Januar wird es 132 Gemeinden geben – das sind 6 mehr als bisher –, in denen es nicht möglich sein wird, von eins bis sechs Uhr morgens das Haus zu verlassen. Die Maßnahme gilt für Gemeinden mit mehr als 10.000 Einwohnern und mit einer kumulierten Inzidenz von mehr als 250 Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Es gibt 6 Gemeinden mehr als zuvor.

In diesen Gemeinden gilt die Ausgangssperre von 1 Uhr morgens bis 6 Uhr morgens. Auch die Teilnehmerzahl bei den Treffen ist auf 10 Personen begrenzt, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, im privaten wie im öffentlichen Bereich.

Im Bereich Kultur und Dienstleistungen beträgt die Kapazität von Konzertsälen, Theatern, Kinos, Auditorien und Zirkussen mit Zelten 70 %, ein Prozentsatz, der auch für Bestattungsunternehmen, Beerdigungen und andere Zeremonien gilt.

In Bezug auf Handel und Geschäft bleiben Nachtclubs geschlossen, während die maximale Kapazität in Bars und Restaurants 50 % beträgt (und 100 % auf den Terrassen). Die Kapazität für Geschäfte und Dienstleistungsunternehmen wird 70 % betragen, der gleiche Prozentsatz wie bei geschlossenen Sportanlagen und -geräten.

Telearbeit bleibt eine Priorität in der Verwaltung der Generalitat de Catalunya und wird im privaten Sektor dringend empfohlen.


Source: Web de notícies de l'Ajuntament de Martorell by martorelldigital.cat.

*The article has been translated based on the content of Web de notícies de l'Ajuntament de Martorell by martorelldigital.cat. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!