vier Verwandte des Verschwörers Rémi Daillet von der DGSI festgenommen


Vier Männer im Alter von 43 bis 69 Jahren wurden an diesem Dienstagmorgen von Ermittlern der DGSI festgenommen, die sie vermuten, Angriffe auf das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen, Impfzentren oder Antennen 5G vorbereitet zu haben, erfahren Sie 20 Minuten bestätigende Quellen, bestätigende Informationen von BFMTV. Drei Verdächtige wurden in den Hautes-Pyrénées, der Maas und der Hauts-de-Seine festgenommen. Der letzte war bereits im Gefängnis. Sie wurden in Gewahrsam genommen, um den Fortschritt ihrer Projekte festzustellen. “Alle Verdächtigen stehen in Verbindung mit Rémy Daillet”, einer Verschwörungsfigur, sagt uns eine Sicherheitsquelle.

Der 54-jährige Mann, der verdächtigt wird, Mitte April in den Vogesen die Entführung der kleinen Mia (8) organisiert zu haben, wurde in Malaysia festgenommen, wo er seit mehreren Jahren mit seiner Familie lebt. Fern von Paris machte er sich mit Videos im Internet bekannt, in denen er zum Putsch aufrief und die Maßnahmen vorstellte, die er ergreifen würde, wenn es ihm gelänge, die Regierung zu stürzen. Nach Frankreich ausgeliefert, wurde er im vergangenen Juni angeklagt wegen „Mittäterschaft bei der Entführung eines 15-jährigen Minderjährigen, der in einer organisierten Bande und einer kriminellen Vereinigung begangen wurde, um das Verbrechen der Entführung eines 15-jährigen Minderjährigen in einer Bande zu begehen“. organisiert“ und in Untersuchungshaft genommen.

Kleine Neonazi-Gruppe

Insgesamt wurden in diesem Entführungsfall elf Personen angeklagt. Darunter zwei der am Dienstagmorgen festgenommenen Männer. Einer von ihnen, Christophe M., 63, ist Oberstleutnant der Armee im Ruhestand aus den Hautes-Pyrénées. Er wurde der “kriminellen Vereinigung zur Vorbereitung von Kindesentführungen” und der “Nichtanklage einer Straftat” angeklagt und unter richterliche Aufsicht gestellt. In Polizeigewahrsam gab er zu, sich dem Netzwerk von Rémy Daillet angeschlossen zu haben, dessen Ziel es war, Kinder zu entführen, die einem ihrer Elternteile abgenommen worden waren, um sie zurückzugeben.

Diese vier Festnahmen erfolgen im Rahmen eines weiteren Verfahrens, das gegen die kleine Neonazi-Gruppe “Ehre und Nation” eröffnet wurde und in dem im Mai und September letzten Jahres acht Personen angeklagt wurden. Letztere stehen insbesondere im Verdacht, Gewaltaktionen, insbesondere gegen eine Freimaurerloge oder Impfzentren, vorbereitet zu haben. Seitdem wurden die Ermittlungen auf Angehörige des Verschwörers Rémy Daillet ausgeweitet.

Die Ermittler haben nun 96 Stunden, die Zeit des Polizeigewahrsams, Zeit, um die Umrisse der von den vier Verdächtigen geplanten Projekte zu ermitteln. Laut BFMTV wollten sie mit Drohnen Produktions- und Lagerstätten für Impfstoffe zerstören.


Source: 20Minutes – Une by www.20minutes.fr.

*The article has been translated based on the content of 20Minutes – Une by www.20minutes.fr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!