Verbotene Schlafzonen: In diesen Zeiten sollten wir den Kopf nicht zum Schlafen neigen!

Foto: Vertical.com

Obwohl es wie die natürlichste und einfachste Sache der Welt erscheint, ist der Schlaf, mit dem wir ein Drittel unseres Lebens verbringen, immer noch einer der kompliziertesten menschlichen Prozesse. Nur wenige Menschen wissen, dass das Schlafen zu bestimmten Tageszeiten geradezu schädlich sein kann, daher sind diese wenigen Stunden laut Schlafexperten tabu. Das Everyday Psychology Magazine (MiPszi) hilft denen, die dieses lebenswichtige Phänomen besser verstehen wollen, mit einer Sonderausgabe zum Thema Schlaf.

Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Die innere Uhr und die Gewohnheiten regeln auch, wer gerne ins Bett geht, aber Experten halten zwei verschiedene Gruppen fest. Anhand ihres biologischen Tagesrhythmus unterscheidet man zwischen frühaufstehenden „Lerchen“ und spätnächtlichen „Eulen“.

“Lerchen” wachen früh auf, sind morgens besonders frisch und energiegeladen, schlafen aber nachts früh ein und haben Mühe, lange zu überleben. „Eulen“ hingegen kommen morgens nur schwer aus dem Bett, fühlen sich den ganzen Morgen schläfrig und träge und finden fast erst am Nachmittag zu sich. Abends erholen sie sich jedoch sowohl körperlich als auch geistig. Die meisten Menschen liegen irgendwo zwischen den beiden Extremen.

Eulen sind in einer verletzlicheren Position. Sie sind stärker von Schlafstörungen, Einschlafstörungen und Alpträumen betroffen, außerdem treten bei Menschen mit Abendrhythmus häufiger Depressionen und Angstsymptome auf und sie sind anfälliger für schädliche Leidenschaften.

Das Schlafen während dieser Stunden ist verbotene Frucht

Aus medizinischer Sicht ist die empfohlene Schlafzeit von 22-23 Uhr abends bis 7-8 Uhr morgens. Dann ist das „Schlaftor“ geöffnet. Wer es in dieser Zeit nicht geschafft hat zu schlafen, sollte es besser tun, wenn er nicht versucht, den Rest in den Morgenstunden nachzuholen. Die „Tür zum Schlafen“ ist vor allem zwischen 10 und 12 Uhr geschlossen, manche Forscher stufen diese Zeiten sogar als sogenannte verbotene Schlafzonen ein.

Für den Tiefschlaf ist die Zeit von 13:00 bis 16:00 Uhr besser geeignet (Siesta-Zeit), es lohnt sich, sich zu dieser Zeit hinzulegen, wenn Sie sich müde fühlen. Am späten Nachmittag erreichen wir jedoch wieder die verbotenen Schlafzonen, gegen 17-18 Uhr fällt das Einschlafen besonders schwer – schaffen wir das, wachen wir nach ein paar Stunden müde und mürrisch auf.

Heutzutage bereiten wir uns leider zu wenig bewusst auf den Schlaf vor, wir strukturieren den Tag nicht gut, obwohl die Schaffung eines gesunden Schlafrhythmus Bewusstsein und Beharrlichkeit in der Entwicklung guter Gewohnheiten erfordert. Wenn wir tagsüber unseren Geist aktiv halten und sowohl körperlich als auch geistig gestresst sind, dann ist es möglich, eine wirklich gute Schlafqualität zu erreichen” – sagte Dr. Zsanett Tárnok klinische Psychologie. Er fügte hinzu: Beobachten wir uns selbst, welcher Typ wir sind und versuchen wir dies mit unserer Umwelt in Einklang zu bringen. “Am Abend ist es nicht mehr gut, Sport zu treiben, aktiv zu sein, belebende Getränke und Speisen zu sich zu nehmen, viel Licht zu verwenden – insbesondere blaues” – riet der Experte, der auch betonte: Es lohnt sich nicht, sich aufzuregen, wenn wir ein oder zwei Nächte nicht gut schlafen können, denn nur ein dauerhaft unzureichender Schlaf kann schwerwiegende Folgen haben.


Source: Patika Magazin Online by www.patikamagazin.hu.

*The article has been translated based on the content of Patika Magazin Online by www.patikamagazin.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!