Untersuchungsausschuss eröffnete ein Strafverfahren nach Gasbaumwolle in einem Wohnhaus in Baltiysk

Die Ermittler haben ein Strafverfahren wegen Baumwollgases in einem Wohnhaus in Baltijsk in der Region Kaliningrad eröffnet. Dies wurde in der regionalen Zentrale des Untersuchungsausschusses Russlands gemeldet.

“In einem Mehrfamilienhaus in der Uschakow-Straße in der Stadt Baltijsk wurde ein Strafverfahren wegen der Baumwolle des Luft-Gas-Gemischs eröffnet”, berichtet TASS.

Wie angegeben, eröffneten die Ermittler einen Fall wegen einer Straftat nach Teil 1 der Kunst. 238 des Strafgesetzbuches Russlands (Erbringung von Dienstleistungen, die nicht den Anforderungen der Sicherheit von Leben und Gesundheit der Verbraucher entsprechen).

Zuvor war der Gouverneur der Region Kaliningrad, Anton Alikhanov, nach Baltijsk abgereist, wo in einem Wohngebäude eine Baumwolle aus einem Gas-Luft-Gemisch auftrat.

Baumwollgas verursachte auf einer Fläche von etwa 50 Quadratmetern ein Feuer. m, Bewohner werden evakuiert. Nach Angaben des Katastrophenschutzministeriums wurde eine Person verletzt.


Source: RT на русском by russian.rt.com.

*The article has been translated based on the content of RT на русском by russian.rt.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!