Toyota Corolla Altis hat ein “kostenloses” Nürburgring-Paket bekommen – DRIVE

Corolla Altis, obwohl in Thailand hergestellt, unterscheidet sich nicht viel vom Üblichen Korolly (E210). Auf das Vorhandensein des Pakets hinweist das aerodynamische Bodykit, das die Thais „Front-, Seiten- und Heckschürze“ nennen, sowie Namensschilder mit der Aufschrift „Corolla Altis Nürburgring 24“ auf den vorderen Kotflügeln.

Das Toyota Gazoo Racing Team Thailand belegte im vergangenen Sommer die Plätze eins und drei in der Klasse SP3 (Super Production 3) und holte sich damit den zweiten Sieg in Folge beim ADAC Total 24h-Rennen Nürburgring 24-Stunden-Marathon (“24 Stunden Nürburgring“). Ihren Erfolg verdanken die Thais nicht nur den Piloten, sondern auch zwei Sportprototypen nach Vorbild. Krone altis, die zweitbeliebteste Limousine in Thailand, dominiert von Honda Civic.

Die thailändische Division bestreitet bereits das achte Jahr im Langstreckenrennen, holte aber 2020 ihren ersten Sieg auf dem Nürburgring. Der letzte Marathon wurde wegen Regen und Nebel für 14 Stunden unterbrochen, dennoch Limousinen Nr. 119 und Nr. 120, belegte zusammen mit dem Sieg in SP3 die Plätze 87 und 79 in der Gesamtwertung.

Zum Gedenken an den Sieg hat Toyota Motor Thailand ein „Zubehör-Kit“ namens Nürburgring auf den Markt gebracht. Es wird auf 42.000 Baht (90.000 Rubel) geschätzt, Käufer des Altis Corolla erhalten ihn jedoch angeblich kostenlos, zusammen mit einer Toyota Care-Versicherung in Höhe von 31.000 Baht (66.400) und einer Garantie für fünf Jahre oder 150.000 km. “Billige” Konfigurationen für 839.000-879.000 (1,79-1,88 Millionen Rubel) sind nicht enthalten, Preise – von 939.000 bis 1.099.000 Baht (2,01-2,35 Millionen).

Zum Nürburgring-Kit gehören unter anderem eine Spoilerlippe auf dem Heckdeckel, eine neue Heckstoßstange mit Diffusor und Luftführungsimitaten, ein Satz von vier Schraubenfedern für die Federung und ein „elektrisches Gaspedal-Steuergerät“ für schnelleres Ruckeln.

Das Paket hatte keinen Einfluss auf die Netzteile. Corolla Altis wird Thais in Sport- und Hybridversionen angeboten. Der erste verwendet einen benzinsaugenden 1.8 2ZR-FBE (140 PS, 177 N • m) mit einem Super CVT-i Variator. Hybrid kombiniert das Quartet 1.8 2ZR-FXE (98 PS, 142 N•m) mit einem 53 kW (72 PS, 163 N•m) Elektromotor und einem E-CVT-Getriebe zu 122 PS. Der Antrieb für beide ist rein vorne. Die Beschleunigungsdynamik der Limousine wird nicht beworben.


Source: DRIVE.RU by feedproxy.google.com.

*The article has been translated based on the content of DRIVE.RU by feedproxy.google.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!