Tomaten, Burger, Küchentisch – sie wurden die ungarischen Meister der teuren Preise

Tomaten, Burger, Küchentisch – sie wurden die ungarischen Meister der teuren Preise

Die jährliche Inflationsrate in Ungarn beschleunigte sich im September mit 5,5 Prozent auf einen mehrjährigen Höchststand. Unter den verschiedenen Produkten wurden unter anderem Speiseöl, Treibstoffe und Zigaretten deutlich teurer, aber auch der Küchentisch und der Hamburger kosteten deutlich mehr. Die untenstehende interaktive Datengrafik zeigt die Produkte, die die größten Preissteigerungen bewirken.

NAPI Online ist nicht verantwortlich für den Inhalt, der in das Feld “Kommentar” des Artikeleinreichers eingegeben wird und weist darauf hin, dass der Artikelabsender Briefe nur auf Initiative unserer Besucher versendet. Zu Ihrer Information zeigt der Absender in jeder versendeten E-Mail die IP-Adresse des Besuchers an, der die Übermittlung initiiert.

Copyright 2001-2021 www.napi.hu Online Kft. Alle Rechte vorbehalten.


Source: Napi.hu by www.napi.hu.

*The article has been translated based on the content of Napi.hu by www.napi.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!