TEST: Ist der Mazda CX-60 so hochwertig wie der Volvo XC60?

Mit seinem erschwinglichen Preis und dem 327 PS starken Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang jagt der neue Mazda CX-60 hauptsächlich Premium-Spieler wie den BMW X3, Lexus NX und Volvo XC60. Aber auch der Kia Sorento ist im Visier von Mazda. Lassen Sie uns zunächst sehen, ob der Innenraum des Mazda CX-60 genauso hochwertig ist wie der Innenraum des Volvo XC60.

Premium-Kunden will Mazda mit einem luxuriösen Finish, modernster Konnektivität und einer Ausstattung, die keine Wünsche offen lässt, in den CX-60 locken. Wie seine Geschwister hat auch der Mazda CX-60 ein aufgeräumtes, aber alles andere als langweiliges Interieur. Die Verarbeitung ist hervorragend, die Bedienung angenehm.

Die Basisversion heißt Mazda CX-60 Prime-line und verfügt bereits serienmäßig über 18-Zoll-Leichtmetall, Voll-LED-Beleuchtung und ein eingebautes Navigationssystem mit 12,3-Zoll-Bildschirm. Und natürlich sind Tempomat, Smartphone-Integration und Zweizonen-Klimaautomatik auch dabei.

Komplette Ausstattung Mazda CX-60

Auch in Sachen Sicherheit geizt der Mazda CX-60 nicht: Es gibt ein riesiges Arsenal an elektronischen Assistenten. Lenkradheizung, Sitzheizung und Sitzbelüftung sind gegen Aufpreis erhältlich. Die Bedienung des Infotainmentsystems per Dreh-/Drücksteller ist schnell gewöhnungsbedürftig und funktioniert reibungslos und problemlos. Die Symbole auf dem Bildschirm sind dagegen nicht alle gleich klar. Glücklicherweise sind die Bildschirmwechsel flüssiger als bei früheren Mazdas, nur das System in unserem Testwagen hatte manchmal einen Schluckauf.

Innenraum Mazda CX-60 vs. Volvo XC60

Vorn bietet der Mazda CX-60 etwas weniger Kopffreiheit als der Volvo XC60, aber auf Schulterhöhe sind beide gleich. Im Mazda kann man das rechte Knie leichter verlieren als im Volvo. Wenn wir uns die Sitze selbst genauer ansehen, hat der Mazda CX-60 keine Chance gegen den Volvo XC60. Aber um mit Louis van Gaal zu sprechen: nicht, weil die Mazda-Möbel so dumm sind, sondern vor allem, weil die Volvo-Sitze so unglaublich schick sind. Sie sind groß, bequem und weitgehend elektrisch verstellbar. Dafür verlangt Volvo lediglich einen Aufpreis von 495 Euro.

Möchten Sie weitere Tests von Auto Review lesen?

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Wenn man hinten sitzen muss, ist der Volvo XC60 ohnehin die bessere Wahl. Die schwedische Rückbank ist am bequemsten und bietet viel Halt für Leib und Leben. Praktisch und schön: eingebaute Sitzerhöhungen für Kinder (250 Euro). Schade nur, dass Fondpassagiere erst ihr Turndiplom machen müssen, wenn sie sich durch die engen Fondtüren zwängen wollen. Das gilt übrigens auch für den Mazda

TEST: Ist der Mazda CX-60 so hochwertig wie der Volvo XC60?

Infotainment-Volvo XC60

Das skandinavische Design und die Materialien des Volvo-Innenraums erhalten unserer Meinung nach eine Top-Bewertung. Der XC60 fühlt sich innen teuer an und unterstreicht dies mit seinem Preisschild. Das Google-basierte System des Volvo lässt sich hervorragend per Sprachbefehl bedienen. Auf diese Weise können Sie auch die Fahrmodi auswählen. Sehr schön ist, dass das Navigationssystem Google Maps auch freie Ladestationen anzeigt. Wer mit dem Infotainmentsystem des Volvo nicht zurecht kommt, hat vermutlich noch ein Nokia-Handy von 1999.

TEST: Ist der Mazda CX-60 so hochwertig wie der Volvo XC60?
TEST: Ist der Mazda CX-60 so hochwertig wie der Volvo XC60?

Der Mazda CX60 hat viel mehr Gepäckraum als der Volvo XC60

Was ist mit den Stämmen dieses Paares? Während Volvos seit Jahren für ihren großzügigen Gepäckraum bekannt sind, lässt der Mazda CX-60 den Volvo XC60 in dieser Hinsicht weit hinter sich. Gegen die 570 bis 1726 Liter des Japaners hat der Schwede nur 483 bis 1410 Liter beizutragen.

TEST: Ist der Mazda CX-60 so hochwertig wie der Volvo XC60?
TEST: Ist der Mazda CX-60 so hochwertig wie der Volvo XC60?

Vergleicht man den Mazda CX-60 und den Volvo XC60 rein im Innenraum, landen sie auf dem gleichen Niveau. Mehr Punkte holt der Mazda mit Kofferraum, Sicherheitsausstattung (!) und Bedienung, während der Volvo XC60 wieder mit seiner Top-Möblierung und der etwas edleren Verarbeitung und der angenehmeren Sitzposition im Fond punktet.

Aber wenn man die Preise berücksichtigt, bietet der Mazda CX-60 ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als der Volvo XC60. Für 53.690 hat man einen Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV 2.5 AWD mit 327 PS. Für einen Volvo XC60 Recharge T6 AWD mit 350 PS müssen Sie mindestens 69.495 Euro ausgeben.

TEST: Ist der Mazda CX-60 so hochwertig wie der Volvo XC60?
TEST: Ist der Mazda CX-60 so hochwertig wie der Volvo XC60?

Den kompletten Vergleichstest des Plug-in-Hybrids Mazda CX-60 gegen Volvo XC60, BMW X3, Kia Sorento und Lexus NX können Sie in nachlesen Automatische Überprüfung 11. Natürlich inklusive aller Größen, Gewichte und Leistungsmaße.


Source: Autoreview.nl by www.autoreview.nl.

*The article has been translated based on the content of Autoreview.nl by www.autoreview.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!