Tennis: Australischer Verbandsbeamter weist Kritik im Fall Djokovic zurück


Der Chef des australischen Tennisverbandes lobte in einem heute veröffentlichten internen Video die “unglaubliche Arbeit” seiner Mannschaften im Fall von Novak Djokovic, der sich wiederum bei den Menschen bedankte, die ihn weltweit unterstützen.

Wir zeigen viel mit dem Finger und geben viel Schuld, aber ich kann Ihnen versichern, dass unser Team einen großartigen Job gemacht hat“, sagte Craig Tiley, Head of Tennis Australia, dem Organisator der Australian Open, in einem internen Video, das von der ‘Herald Sun’ veröffentlicht wurde.

Der Verband stand im Zentrum der Kritik nach der Aufhebung des Einreisevisums des serbischen Tennisspielers Novak Djokovic in Australien wegen Nichteinhaltung der im Rahmen des Kampfes gegen Covid-19.

Djokovic kam am Mittwochabend mit einer medizinischen Ausnahme in Australien an, die es ihm ermöglichen würde, seinen Titel ohne Impfung zu verteidigen.

Der Widerruf von Djokovics Visum führte zu diplomatischen Spannungen zwischen Australien und Serbien.

Der Streit über medizinische Ausnahmegenehmigungen des australischen Tennisverbandes und der Regionalregierung von Victoria, wo die Australian Open stattfinden, veranlasste die Geschäftsführung von Canberra, ähnliche Lizenzen zu untersuchen, die anderen Teilnehmern des Turniers in Melbourne, das vom 17. bis 30 von Januar.

Laut einem inzwischen von lokalen Medien veröffentlichten Brief warnte Tennis Australia im vergangenen November, dass die Überlebensfähigkeit der Australian Open davon abhänge, dass Spielern, die nicht geimpft wurden, die Einreise ins Land erlaubt, um am Turnier teilzunehmen.

Der Brief wurde von Tennis Australia-Chef Craig Tiley geschrieben.

Für die Einreise nach Australien ist eine Impfung obligatorisch, aber es gibt vorübergehende Ausnahmen für Personen mit “einer ernsthaften Erkrankung”, die nicht geimpft werden können, weil sie sich damit infiziert haben. Covid-19 in den letzten sechs Monaten oder hatten unter anderem eine unerwünschte Arzneimittelwirkung.


Source: Futebol 365 – Notícias by www.futebol365.pt.

*The article has been translated based on the content of Futebol 365 – Notícias by www.futebol365.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!