tankstellenkäufer in italien beendeten ihren streik vorzeitig


Die Gewerkschaften FAIB-FEGICA-FIGISC befinden sich in einem 48-stündigen Streik, um gegen das Dekret zu protestieren, das von der rechtsgerichteten Koalitionsregierung unter Führung von Giorgia Meloni auf die Tagesordnung gesetzt wurde, mit dem Ziel, den seit Anfang des Jahres geltenden Rabatt auf die Kraftstoffpreise abzuschaffen und Gewährleistung von Transparenz, um Preisspekulationen zu verhindern.

Während die Gewerkschaft FAIB noch erklären muss, dass der Streik den Streik auf 24 Stunden begrenzt hat, haben die beiden anderen Gewerkschaften, FEGICA und FIGISC, nach ihrem heutigen Treffen mit der Regierung beschlossen, den Streik an einem Tag zu beenden.

Vertreter von FEGICA und FIGISC erklärten, dass sie die Entscheidung getroffen hätten, den zweiten Streiktag nicht für die Regierung abzusagen, sondern um den Fahrern kein weiteres Leid zuzufügen.

Gewerkschaften protestierten gegen die als „Kraftstofftransparenzverordnung“ bekannte Verordnung mit der Begründung, dass Tankstellen gegen Verbraucher vorgehen würden.

Die vorgenannte Verordnung sah die Pflicht vor, eigene Preise zu den bundesweiten Durchschnittspreisen für Benzin und Diesel anzugeben, um den Spekulationsbestimmungen an Tankstellen nachzukommen, und verhängte Bußgelder bei Nichteinhaltung.

Die Gewerkschaften reagierten auch auf die Abschaffung des Rabatts durch die Regierung beim Fernsehen, das beim Tanken kaufte, und behaupteten, sie seien für den Preisanstieg verantwortlich.

In den Nachrichten der italienischen Presse hieß es, die Regierung habe in den Verhandlungen zwischen den Parteien den Gewerkschaften versprochen, die Bußgelder für diejenigen zu reduzieren, die sich nicht an das neue Dekret halten.

– Benzin 1,84, Diesel 1,89 Euro

In Italien lagen die in dieser Woche auf dem Band veröffentlichten Durchschnittspreise bei 1,84 Euro pro Liter Benzin (Zapfsäulenpreis 1,98 Euro) und Dieselkraftstoff bei 1,89 Euro (Zapfsäulenpreis 2,02 Euro).

Die breit abgestützte Koalitionsregierung von Mario Draghi, der 2022 im Land streikte, senkte die durch den Ukraine-Russland-Krieg gestiegenen Benzinpreise im Fernsehen um etwa 20 Cent.

Die rechte Koalitionsregierung von Giorgia Meloni, die nach den Wahlen im September 2022 in Italien an die Macht kam, schaffte die 20-Cent-Senkung der Benzinpreise, die sie aufgrund von Spekulationen erhöht haben soll, ab diesem Jahr ab. Seitdem zeigen die Kraftstoffpreise einen Aufwärtstrend.


Source: STAR.COM.TR by www.star.com.tr.

*The article has been translated based on the content of STAR.COM.TR by www.star.com.tr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!