Süßholz: die Eigenschaften und 5 Gründe, es zu Hause anzubauen

Die Eigenschaften von Süßholz und die 5 Gründe, warum Sie es zu Hause anbauen sollten

Die Lakritze stellt eine der beliebtesten Pflanzen der Welt dar. Sie Wurzeln Sie werden in der Tat zur Herstellung eines sehr schmackhaften Lebensmittels verwendet, das durch seinen süßen, aber auch leicht säuerlichen Geschmack unwiderstehlich ist. Diese Pflanze ist nicht nur hervorragend für die Verwendung in Lebensmitteln geeignet, sondern auch für ihre unzähligen . bekannt vorteilhafte Eigenschaften für den Organismus. Aber was sind seine Eigenschaften, wie die möglichen Nebenwirkungen von übermäßigem Konsum und vor allem warum zu Hause anbauen?

Die Verwendung von Süßholz zu Nahrungs- oder Heilzwecken ist seit der Antike bekannt, auch weil es eine der ersten ist aromatische Pflanzen vom Menschen entdeckt. Heute ist es in verschiedenen Formaten erhältlich, von klassischen Sticks über Bonbons bis hin zu aromatisierten Getränken und Nahrungsergänzungsmitteln. Hier sind einige nützliche Informationen zu dieser natürlichen Entdeckung.

Was ist Lakritz

Der Begriff Lakritz bezeichnet die Glycyrrhiza glabra, eine mehrjährige krautige Pflanze aus der Familie der Fabaceae. Dieses Gemüse ist asiatischen Ursprungs, obwohl es heute auf der ganzen Welt angebaut wird: Das liegt daran, dass es sowohl als Lebensmittel als auch als natürliches Heilmittel für einige kleine Gesundheitsprobleme in den Alltag von Millionen Menschen auf der ganzen Welt Einzug hält.

Die Pflanze, Anlage Es zeichnet sich durch eine bescheidene Höhe von nicht mehr als einem Meter und durch einen weichen, aber widerstandsfähigen Stiel aus, aus dem ovale und leicht verlängerte Blätter von intensiver grüner Farbe sprießen. Lakritz produziert auch welche inflorescenze violacee, gruppiert in einem einzigen Ohr. Ein guter Grund, warum sie auch als dekorative Sorte verwendet wird.

Es ist jedoch seine rizoma, oder die große Wurzel, um das größte Interesse aus der Sicht der Ernährung und des Heilmittels darzustellen. Es ist dieser unterirdische Teil der Pflanze, der tatsächlich für Nahrungs- und Gesundheitszwecke verwendet wird. Eine Aktivität, die anscheinend sogar vor 5.000 Jahren begonnen hat, wie einige in China gefundene historische Artefakte zeigen.

In Italien sind die Hauptkulturen im Süden und der berühmteste ist der Lakritz aus Kalabrien, mit einem intensiven und anhaltenden Geschmack.

Eigenschaften von Süßholz

Lakritzglas

Seit seiner ersten Verwendung in Asien hat Süßholz sein volles Potenzial für die menschliche Gesundheit gezeigt. Es ist in der Tat ein energetisierendes Heilmittel, antiseptisch, antibakteriell und entzündungshemmend sowie eine leicht harntreibende Lösung für die Niere.

Diese Besonderheiten sind auf den hohen Gehalt an Glycerolizina im Rhizom der Pflanze ein Wirkstoff mit stark entzündungshemmender und antiviraler Wirkung. Gerade das Glycyrrhizin verleiht der Wurzel den typischen Geschmack und rechtfertigt vor allem ihre medizinische Verwendung. Tatsächlich haben mehrere Laborstudien gezeigt, wie diese Substanz Bakterien und Viren bekämpfen kann, so dass sie auch zum Eckpfeiler einiger moderner Medikamente geworden ist.

Nährstoffversorgung der Pflanze

Aus ernährungsphysiologischer Sicht ist diese Pflanze sehr kalorienreich. Glycyrrhizin hingegen ist noch süßer als Saccharose und zudem reich an Kohlenhydraten. 100 Gramm Produkt liefern etwa 350 Kalorien, aber es sollte noch angegeben werden, wie schwierig es ist, solche Mengen auf einmal zu konsumieren. Dadurch ist der tatsächliche Einfluss auf die tägliche Kalorienaufnahme äußerst gering.

Die Nährstoffzusammensetzung für ein Hektogramm Süßholz beträgt ungefähr 76,7 Gramm Kohlenhydrate, 3,7 Gramm Protein und 5,1 Gramm Fett. Dazu werden etwa zwei Gramm Pflanzenfasern hinzugefügt. Dennoch bietet das Rhizom die Möglichkeit, hohe Dosen von einzunehmen Mineralien nützlich wie Eisen, Phosphor, Calcium, Kalium, Magnesium, Silizium und Zink.

Vorteile für den Körper

Kegel-Übungen Frauen Bauchgesundheit

Aber was sind die Leistungen dass Lakritze für den Körper sorgt?

  • Energetisierende Aktion: Der regelmäßige Verzehr von Süßholz hilft, verlorene Energie wiederzugewinnen, die Muskeln zu beleben und die Herz-Kreislauf-Funktionen zu beschleunigen;
  • Reinigende Wirkung: das Rhizom stimuliert die Leberreinigung und eine bessere Nierenfunktion und sorgt so für eine maximale Entschlackung des Körpers;
  • Antibakterielle und antivirale Wirkung: Glycyrrhizin hemmt wirksam die Vermehrung einer großen Anzahl von Bakterien und Viren, mit einer fast sterilisierenden Wirkung im Organismus;
  • Verdauungstätigkeit: Süßholz kann die Magenentleerung und die Beseitigung von überschüssiger Luft und Fäkalien aus dem Körper beschleunigen, um Blähungen und anderen ähnlichen Beschwerden zu verabschieden.

Es scheint, dass die Pflanze auch in der Lage ist, die Immunsystem, sogar bei einigen Autoimmunerkrankungen. Es sind jedoch weitere Studien erforderlich, um diese Fähigkeit endgültig zu bestätigen.

Süßholz und erhöhter Blutdruck

Nach volkstümlicher Überlieferung wäre Süßholz ein natürliches Heilmittel, das zur Erhöhung der Druck. Dieser Glaube findet auch Bestätigung in der Wissenschaft, die ihre Mechanismen seit Jahrzehnten analysiert.

Die blutdrucksenkende Wirkung beruht hauptsächlich auf Glycyrrhizin, das als zuckerhaltiger Stoff die Freisetzung von Cortisol. Dennoch reduziert der Wirkstoff den Gehalt an Kalium im Blut und fördert so einen Anstieg des Blutdrucks.

Daher ist es sinnvoll, bei Bluthochdruck aufzupassen: In diesem Fall sollten alle Lebensmittel und Naturheilmittel auf Basis dieser Pflanze nicht verzehrt werden.

Probleme im Darm

Die Extrakte des Rhizoms dieser Pflanze können auch im Darm wirken und dessen Transit begünstigen. Denn die Süßholzwurzel beschleunigt die Entleerung des Magens und gleichzeitig die des Darms.

Es ist daher nützlich, kleine Probleme im Zusammenhang mit der VerstopfungÜbermäßiger Konsum von Süßholz kann jedoch zu stark abführende Wirkung, verursacht auch einen ziemlich anhaltenden Durchfall. Es muss daher immer mit etwas Vorsicht konsumiert werden.

5 Gründe, Lakritz anzubauen

Süßholzpflanze

Nachdem viele die Eigenschaften dieser außergewöhnlichen Pflanze entdeckt haben, werden sich viele fragen, ob es möglich ist, sie unabhängig anzubauen, vielleicht auf kleinem Raum auf dem Balkon oder im Garten. Und die Antwort auf diese Frage ist mehr als bejahend: Lakritz lässt sich nicht nur einfach zu Hause anbauen, sondern es gibt auch fünf gute Gründe dafür.

1. Für dekorative Zwecke

Auch wenn Sie die Pflanze nicht wegen ihrer wohltuenden oder ernährungsphysiologischen Eigenschaften interessiert haben, ist Süßholz sicherlich eine perfekte Sorte zum Verschönern. Gardens e Balkone. Seine sattgrünen Blätter füllen die Räume, während seine violetten Blütenstände sehr elegant wirken.

Doch damit nicht genug, denn Blüten und Blätter ziehen auch ökosystempositive Insekten wie die unverzichtbaren Bienen an.

2. Um zu speichern

Der zweite Grund, der den Anbau dieser Pflanze rechtfertigt, hängt mit seinem eigenen zusammen Kosten. Der Kauf von Süßholzsticks, Süßigkeiten und Nahrungsergänzungsmitteln kann Ihr Budget belasten. Auch weil die Preise dieser Produkte aufgrund der ständig steigenden weltweiten Nachfrage ständig steigen.

Die in Töpfe oder im Garten zu verpflanzenden Setzlinge sind dagegen ausgesprochen sparsam und erfordern wiederum geringe Dünge- und Pflegekosten.

3. Gegen lästige Insekten

Mehrere Arten von Insekten Störende Menschen mögen den typischen Duft der Süßholzpflanze nicht so sehr, dass sie Abstand halten müssen. Einige davon sind für den Menschen besonders belastend: Dies ist der Fall bei Mücken, einer der hartnäckigsten und lästigsten Arten des Sommers. Es reicht aus, Süßholz in Töpfe oder im Garten zu pflanzen, damit die Zahl dieser ungebetenen Gäste schnell sinkt.

4. Um zu lernen, wie man sich kultiviert

Süßholz ist die perfekte Pflanze für alle, die sich zum ersten Mal der Welt des Gemüsegartens nähern Gartenarbeit. Seine ziemlich rustikale Natur ermöglicht es ihm, auch ohne große Pflege üppig zu wachsen, und vor allem erfordert er nicht viele Pflegemaßnahmen wie Beschneiden, Düngen und Gießen.

Es ist daher ideal für alle, die die Welt des Gärtnerns auch ohne grünen Daumen testen und kennenlernen möchten.

5. Mach es selbst, das sich gut anfühlt

Die Pflege einer kleinen Grünfläche, auf dem Balkon oder im Garten, hat unbestreitbare Vorteile für die Gesundheit: Sie erhöht dieSelbstachtung, senkt den Blutdruck, beruhigt das Wachstum von Cholesterin. Und wenn Sie es für eine an sich schon nützliche Pflanze wie Süßholz tun, vervielfachen sich die Vorteile: Sie können den Organismus dank der in der Pflanze enthaltenen Eigenschaften verbessern. Ein bisschen wie Hopfen.

Einziges Manko: Es kann bis zu drei Jahre dauern, bis die Rhizome einer einzelnen Pflanze nahrungs- oder kurativ nutzbar sind.

Wie man Süßholz zu Hause anbaut

Süßholzpflanze

Listen Sie die Gründe für den Anbau von Süßholz auch zu Hause auf, wie kann dies Realität werden? Dabei ist es ganz einfach: Diese Pflanze lässt sich sowohl im Garten als auch auf dem Balkon problemlos anbauen.

Zuerst müssen Sie die Bedürfnisse der Pflanze um zu verstehen, ob es mit dem typischen Klima Ihres Wohnortes vereinbar ist:

  • Klima: mild, mäßig sonnig und nicht zu feucht;
  • Mutterboden: weich, entwässernd, eventuell angereichert mit Blähtonkugeln oder Tonscherben.

Der Anbau erfolgt in der Regel für Aussaat: Zwischen Februar und März wird ein warmes Saatbett verwendet, um die ersten Sprossen zu erhalten, indem man sie mit knapp einem Zentimeter Sand oder Torf bedeckt, der nur leicht angefeuchtet ist. Wenn die Pflanze eine ausreichende Höhe erreicht hat, ist es möglich, sie in den Garten zu verpflanzen, wobei man vorausschauend einen Abstand von mindestens 60 oder 80 Zentimetern zwischen den einzelnen Exemplaren lässt.

Die Wurzeln werden in der Regel nach drei Jahren ab den ersten Trieben geerntet, um eine ausreichende Entwicklung zu gewährleisten. Als Alternative zur Aussaat können Sie auf talea, direkt ein Rhizom von etwa 10 Zentimeter Länge pflanzen.

Aber wie kann man die Pflanze im Laufe der Zeit heilen? Zum Glück braucht Lakritz nicht viel Pflege. Dort Düngung es ist ziemlich sporadisch, sogar nur zwei- bis dreimal im Jahr und einfacher Kompost kann ausreichen. Die Bewässerung Sie werden nur benötigt, wenn der Boden trocken erscheint: Im Freien kann auch ein gewöhnlicher Regen ausreichen. Die wichtigste Voraussicht? Wählen Sie einen sehr tiefen Topf, da die Rhizome dazu neigen, auffällig zu wachsen.


Source: GreenStyle by www.greenstyle.it.

*The article has been translated based on the content of GreenStyle by www.greenstyle.it. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!