Standard & Poor’s hat den Ausblick für die ungarische Wirtschaft auf negativ herabgestuft

S&P Global Ratings änderte den Ausblick für Ungarns Rating von stabil auf negativ.

Standard & Poor's hat den Ausblick für die ungarische Wirtschaft auf negativ herabgestuft
Foto: Pixabay

Gleichzeitig empfiehlt die internationale Ratingagentur Ungarn weiterhin für Investitionen: Das Unternehmen hat das „BBB/A-2“-Niveau bestätigt, das Rating der Anlagekategorie für kurz- und langfristige ungarische Staatsschulden im In- und Ausland Währung.

Laut S&P Global Ratings wird die am Freitagabend in London angekündigte Änderung des Rating-Ausblicks durch externe Risiken – darunter eine mögliche Reduzierung der EU-Auszahlungen, ein potenzieller Rückgang der eingehenden Erdgasmengen – gerechtfertigt, da diese die Wachstumsaussichten der die ungarische Wirtschaft und bedrohen die Haushaltskonsolidierung nach der Corona-Epidemie.

Laut S&P können auch die steigende Lohn- und Preisinflation, der schwankende Forint-Wechselkurs und der Aufwärtsdruck auf die Kreditkosten die politische Flexibilität der Regierung einschränken.


Source: Propeller – Saját anyagok by propeller.hu.

*The article has been translated based on the content of Propeller – Saját anyagok by propeller.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!