Spotlight: Kommunen und Städte können Modernisierung aus neuem 150-Milliarden-Dollar-Fonds finanzieren

Der Fonds ist an den neuen Programmplanungszeitraum der Europäischen Union gekoppelt. Auch Kommunen und Städte können damit beispielsweise Photovoltaik-Technologien oder Elektroautos finanzieren. „Wir haben eine Plattform eingerichtet obec2030.cz über die Zusammenarbeit von Kommunen mit Unternehmen wie ČEZ oder Škoda Auto. Ziel ist es, bis zum Ende des Jahrzehnts zur Selbstversorgung von Städten und Gemeinden beizutragen, neue Lösungen zu nutzen und zu zeigen, dass es nicht so kompliziert ist“, so Polčák.

„Die Photovoltaik kann beispielsweise ihre Nutzer teilweise vor unerwarteten plötzlichen Strompreisschwankungen schützen, die den Markt bewegen“, sagte Šícha. „Ein typisches Einfamilienhaus mit Photovoltaik kann ein Drittel seines Verbrauchs decken. Das Gemeindeamt kann noch mehr“, fügte er hinzu.

Sie hat europäisches Geld verwendet, um Elektroautos zu kaufen Bělá pod Bezdězem und möchte weiterhin innovativ sein. „Wir hatten einen veralteten Fuhrpark. Es wäre ein Fehler, ihn nicht mit Subventionen oder Unterstützung der koda Auto Foundation zu ändern“, sagte Bürgermeister Verner und nannte das Beispiel: „Wenn ein Lkw durch einen Park in der Altstadt fahren soll, es ist auf jeden Fall besser, wenn es emissionsfrei ist. Außerdem schließen wir eine elektrische Schere an der Hecke an. Die Leute im Park werden durch den lauten Motor nicht gestört, der Emissionen erzeugt.”

In Litultovice, wieder mit Hilfe von Subventionen Photovoltaik auf den Dächern öffentlicher Gebäude finanzieren. “Das erste Photovoltaik-Kraftwerk wurde zusammen mit dem Umbau des gesamten Kindergartens aus dem Betriebsprogramm der Energiesparumgebung in Betrieb genommen. Als das Angebot von CEZ kam, Gemeinschaftsenergie zu testen, war es für uns eine klare Entscheidung, die Vorteile moderner Lösungen effektiver zu gestalten “, erklärte Bürgermeisterin Birgus.

Der Modernisierungsfonds soll die Lebensqualität in kleineren Städten und Dörfern verbessern und den Trend der Landflucht verlangsamen. „Wenn Sie eine gute Infrastruktur und verfügbare Dienstleistungen haben, werden die Menschen in den Dörfern bleiben. Wir müssen sie davon überzeugen, dass die Modernisierung eine große Herausforderung ist“, schloss Polčák.


Source: E15.cz by www.e15.cz.

*The article has been translated based on the content of E15.cz by www.e15.cz. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!