So klar erzählt ‘The Guardian’ die Kontroverse um Pablo Casado und die Messe für Franco

Getty Images

Der Führer der PP, an diesem Montag im Baskenland.

Die Kontroverse um die Anwesenheit von Pablo Casado am vergangenen Samstag bei einer Messe zu Ehren von Francisco Franco hat bereits Grenzen überschritten und erreicht die britische zeitung Die Guardian, Dass hat die Situation widergespiegelt.

Die Zeitung erklärt dass die PP gezwungen war, ihre Verurteilung des Diktators Regime zu wiederholen, nachdem sein Führer kritisiert wurde, weil er “versehentlich” an einer Messe teilgenommen hatte, in der “sie am 46. Todestag des Diktators für die Seele des Diktators beteten”.

“Pablo Casado, was? Er leitet die PP seit Juli 2018, wurde am Samstagabend bei der Messe in einer Kirche neben der Kathedrale von Granada gesehen. Nach Angaben der PP nahm Casado, der zu einem Parteitag in Andalusien war, seine Familie dort zur Messe mit, weil es in der Nähe seines Hotels war und weil er dachte, dass seine beruflichen Verpflichtungen ihn daran hindern würden, am nächsten Tag in die Kirche zu kommen”, sagt er. Der Wächter.

Britische Zeitungshighlights auch, dass Casado, so die PP, erst am Tag nach der Messe erkannte, dass für Franco gebetet worden war. Und es schließt die Kritik von PSOE und Podemos ein, die das Geschehen als “völlig unverantwortliche Beleidigung” beschrieben haben.

Es unterstreicht auch die Worte von Íñigo Errejón, dem Führer von Más País, der sich gefragt hat, was passiert wäre, wenn Merkel in München wäre und in eine Kirche gegangen wäre, in der Adolf Hitler geehrt wurde: „Ich bin sicher, sie wäre am nächsten Tag gegangen und er hätte gesagt: „Ich habe mich geirrt. Ich wollte nicht dabei sein und es tut mir leid, die Demokraten meines Landes beleidigt zu haben“.

Der Wächter verspottet dass “nicht alle empört waren” und weist darauf hin, dass die Francisco Franco-Stiftung, die sich der “Bewahrung und Förderung des Erbes des Diktators” verschrieben hat, Casado nicht eingeladen habe, aber froh sei, an der Messe teilgenommen zu haben.

Die britische Zeitung fügt hinzu, dass “der Vorfall” passiert, wenn die PP trotz interner Spaltungen weiterhin die Umfragen anführt und Spannungen um die ideologische Führung der Partei, und einige Tage nach der Präsentation der Regierung Änderungen des Gesetzentwurfs das es würde die Untersuchung von Verbrechen ermöglichen, die im Zeitraum 1939-1975 begangen wurden..


Source: HuffPost Spain for Athena2 by www.huffingtonpost.es.

*The article has been translated based on the content of HuffPost Spain for Athena2 by www.huffingtonpost.es. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!