Sicherer Vorrat, Malaysia bestellt 150.000 Covid-19-Medikamente Molnupiravir


Suara.com – Das heutige globale Covid-19-Update hat 7.884 neue Todesfälle hinzugefügt. Infolgedessen wird weiterhin nach dem Covid-19-Medikament gesucht, etwa nach dem Medikament Molnupiravir, das eine neue Hoffnung für Malaysia ist, das die antivirale Pille bestellt hat.

Covid-19-Medikamente wie Molnupiravir sind ebenfalls neue Hoffnung, da die heutigen neuen Fälle nach Worldometers-Daten am Freitag (8.10.2021) 459.000 Menschen erreichten. Damit haben sich weltweit insgesamt 237,5 Millionen Menschen mit Covid-19 infiziert, mit 4,8 Millionen Toten.

Darüber hinaus gibt es derzeit 18 Millionen aktive Fälle bzw.

Unter Berufung auf Channel News Asia hat Malaysia am Donnerstag, den 7. Oktober 2021, gestern 150.000 antivirale Pillen Monupiravir des US-Arzneimittelherstellers Merck bestellt.

Lesen Sie auch: Globales Covid-19-Update: Sydney ist bereit, die Sperrung aufzuheben, wenn die Impfung 70 Prozent erreicht

Der malaysische Gesundheitsminister Khairy Jamaluddin gab zu, einen Kaufvertrag für das Medikament unterzeichnet zu haben.

„Diese Entscheidung wurde getroffen, als wir uns darauf vorbereiten, die Pandemiephase in eine endemische zu verwandeln, nämlich einen Zustand, in dem wir mit dem Virus koexistieren können, indem wir neue innovative Behandlungen als Waffe zur Bekämpfung von Covid-19 hinzufügen. .

Malaysia ist eines von mehreren versorgungssicheren Ländern in Asien. Auch wenn sich dieses Medikament noch in der klinischen Studienphase befindet, die noch keine Zulassung von der US-amerikanischen BPOM oder der FDA erhalten hat.

Trotzdem wird das Medikament, das voraussichtlich das erste trinkfertige orale antivirale Mittel gegen Covid-19 ist, auf der Grundlage von Forschungsergebnissen behauptet, während es in der Lage ist, den Schweregrad von Covia-19 um 50 Prozent oder die Hälfte zu reduzieren und kann es reduzieren das Risiko eines Krankenhausaufenthaltes oder das Risiko des Todes.

Laut Aufzeichnungen kam die höchste Nachfrage nach dem antiviralen Medikament Molnupiravir aus dem asiatischen Raum, nämlich aus Südkorea, Singapur und Australien. Taiwan und Thailand befinden sich unterdessen in Gesprächen mit Merck.

Lesen Sie auch: Liste der indonesischen Trainer, die Malaysias Badminton-Nationalmannschaft betreuen


Source: Suara.com – Berita Kesehatan Terkini by www.suara.com.

*The article has been translated based on the content of Suara.com – Berita Kesehatan Terkini by www.suara.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!