Shaheen Shah Afridi schied zu Hause aus der pakistanischen Serie in England und Neuseeland aus, nachdem er sich eine „schwere Knieverletzung“ zugezogen hatte.


Laut ESPNCricinfo wird Shaheen Shah Afridi Pakistans bevorstehende zwei Serien gegen England und Neuseeland verpassen. Der 22-Jährige verletzte sich am Sonntag im Finale der T20-Weltmeisterschaft der Männer gegen England, was die Knieverletzung verschlimmerte, von der er sich vor dem Turnier erholt hatte.

Laut einem von ESPNCricinfo eingereichten Bericht wurde Shaheen Shah Afridi zwischen Dezember 2022 und Januar 2023 von Pakistans Heimserie gegen England und Neuseeland ausgeschlossen. Vor der Weltmeisterschaft war der 22-jährige Flitzer außer Gefecht gesetzt für dreieinhalb Monate zur Behandlung und Genesung nach einer Knieverletzung, die er sich beim ersten Test gegen Sri Lanka im Juli in Galle zugezogen hatte. Nachdem er sich rechtzeitig für das Festzelt-Event erholt hatte, erlitt der Schrittmacher beim letzten T20-Weltcup-Finale der Männer im MCG einen weiteren Schlag in derselben Sportart.

„Pakistan steht vor der Aussicht, Shaheen Shah Afridi für längere Zeit zu verlieren. Er wird wahrscheinlich die Heimserie gegen England und Neuseeland zwischen Dezember 2022 und Januar 2023 verpassen, nachdem er sich am Sonntag beim Finale der T20-Weltmeisterschaft der Männer in Melbourne verletzt hat“, heißt es in einem Bericht von ESPNCricinfo.

Während des Finales im MCG rannte Afridi aus der Distanz an, um einen scharfen Fang zu machen, und schickte Harry Brook zurück in den Pavillon. Er rutschte jedoch nach unten, um die Chance zu nutzen, und sein Knie schien zusammenzubrechen. Der Youngster schien starke Schmerzen zu haben und musste im 13. Over vom Platz. Babar Azam übergab ihm nach seiner Rückkehr den Ball für das 15. Over, aber der 22-Jährige konnte nicht weitermachen, nachdem er sich verletzt hatte.

„Sein rechtes Knie ist derzeit in einer Orthese. Afridi wird heute mit dem Rest der pakistanischen Mannschaft über Dubai nach Hause fliegen“, fügte Cricinfo hinzu.

In dem Bericht heißt es weiter, dass Haris Rauf, einer der gefürchtetsten schnellen Bowler Pakistans, in Shaheens Abwesenheit sein Debüt im Red-Ball-Cricket geben wird.


Source: SportsCafe.in by sportscafe.in.

*The article has been translated based on the content of SportsCafe.in by sportscafe.in. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!