Serieller Lincoln Z debütierte mit einem Antriebsstrang – DRIVE

Das im April vorgestellte Zephyr Reflection Concept zeigte das Aussehen des Serienmodells ziemlich genau. Es gibt jetzt normale Außenspiegel, und das Auto wird auch zwei Variationen der Frontstoßstange mit leicht unterschiedlichen Lufteinlässen haben.

Die Lincoln Zephyr Limousine, oder jetzt nur noch der Lincoln Z (das ist eine kurze Erinnerung an das historische Typenschild), erschien auf der Show in Guangzhou in der endgültigen Version. Das Modell wurde exklusiv für China erstellt. Gleichzeitig mit der Premiere kündigte das Unternehmen eine Preisspanne an: von 255.000 bis 342.000 Yuan (2,93-3,93 Millionen Rubel). Für den Lincoln MKZ, den die Z-Limousine ablöste, lag die Startschwelle sogar 800 Yuan niedriger als gefordert.

Länge, Breite, Höhe sind 4982, 1865, 1485 mm, Radstand 2930 mm. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h dauert 6,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 km/h und der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch beträgt je nach Konfiguration 7,32–7,4 l/100 km. Außerdem gibt es vier Versionen von Felgen in unterschiedlichen Designs in den Größen 18 und 19 Zoll.

Der Innenraum ähnelt in Architektur und allgemeiner Form dem Innenraum des Zephyr-Konzepts, aber dennoch gibt es neues Lenkrad, Türkarten, Tasten an Mittelkonsole und Tunnel sowie Mittelabweiser. Zur Freude der Käufer verfügt die Limousine wie das Konzept über ein 27-Zoll-Panorama-Display.

Die Limousine wird zwei Antriebsstränge haben. Der Turbo Four 2.0 (246 PS, 376 N•m), der mit einer Achtgang-“Automatik” mit Frontantrieb zusammenarbeitet, war schon früher aus den Zulassungsdaten bekannt. Damit beginnt der Verkauf. Der Hersteller versprach aber auch für die Zukunft ein Plug-in-Hybridsystem, ebenfalls auf Basis eines aufgeladenen 2.0-Motors. Die Ausstattung des Modells umfasst eine Reihe von Fahrerassistenzsystemen Lincoln Co-Pilot360, adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Führung in der Mitte der Lincoln ActiveGlide-Spur mit einem Abonnement zusätzlicher Update-Pakete, die “auf dem Luftweg” (FOTA-Technologie) kommen,


Source: DRIVE.RU by www.drive.ru.

*The article has been translated based on the content of DRIVE.RU by www.drive.ru. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!