Scheitern von Löfvens Holocaust-Forum | Freizeit

Veröffentlicht am 12. Oktober 2021 um 19.46

Die teilnehmenden Staats- und Regierungschefs sind – neben Gastgeber Stefan Löfven selbst – der albanische Ministerpräsident Edi Rama und der finnische Präsident Sauli Niinistö.

Ansonsten sind es meist Botschafter, die als Vertreter anwesend sind.

Nicht einmal der israelische Präsident Isaac Herzog hat sich für einen Besuch in Malmö entschieden, sondern beteiligt sich an der Verbindung. Der französische Präsident Emmanuel Macron habe sich damit begnügt, einen vorab aufgezeichneten Video-Gruß zu senden, schreibt SVT.

Am Mittwoch findet in Malmö das „Internationale Forum zur Erinnerung an den Holocaust und gegen Antisemitismus“ statt. Das Forum wird sich nach Angaben der Regierung mit vier Themen befassen: “Erinnerung an den Holocaust, Aufklärung über den Holocaust, Antisemitismus in den sozialen Medien und der Kampf gegen Antisemitismus und andere Formen des Rassismus”.

Die Regierung bezeichnet das Forum als „High-Level-Forum“ und bereitet die Veranstaltung seit zwei Jahren intensiv vor.


Source: Fria Tider by www.friatider.se.

*The article has been translated based on the content of Fria Tider by www.friatider.se. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!