“Schau, du hast es geschafft, mein Mädchen!” – unterschiedlich

Garyfallias Mutter hat den Master-Abschluss ihrer Tochter gemacht: “Schau, du hast es geschafft, mein Mädchen!”

Alle in der Pharmazieschule der EKPA weinten – Die Rede über ihr Kind mit dem Text von Ritsos “Tote Kinder verlassen niemals ihr Zuhause”

Ihre Mutter war schockiert Garyfallias Psarrakou wer wurde ermordet in Folegandros von ihrem Partner. Die Mutter der 26-Jährigen erhielt das Nachdiplom ihrer Tochter in Pharmazeutik im Rahmen einer Veranstaltung für “Gynäkologie”.

„Ich verspreche dir, meine Nelke, dass ich stark sein werde. „Du hast mich immer stark genannt“, sagte er und stand tatsächlich stark ihre Tränen nicht zurückhaltend, ehrte sie ihre Tochter.

„Meine liebe Nelke, heute sind wir hier, um dich zu ehren. Heute bekommst du dein Lieblingskind von mir. Ich habe das Gefühl, dass alles, was ich sage, ein bisschen über dich ist, ich bin überflutet von so vielen Emotionen und Gedanken, so vielen Erinnerungen, Bildern , Lachen, Gerüche, Umarmungen. Wie kann ich all diese Worte für dich machen Wie kann ich Worte machen, um es dir zu sagen? er sagte

“Schau meine Nelke, du hast es geschafft, mein Mädchen”

Garyfallias Mutter bezog sich auf die Liebe ihrer Tochter zur pharmazeutischen Wissenschaft und sagte in Bezug auf ihr Aufbaustudium: “Da oben schickst du uns Geschenke, mein Mädchen”.

„Du warst immer bescheiden, zurückhaltend, aber mit einer mächtigen Waffe: dein Lächeln, deine Freundlichkeit, deine Freundlichkeit. Ich erinnere mich an deine harte Arbeit, deine Bereitschaft und deine unerschöpfliche Liebe für das, was du getan hast. Du warst immer ein Soldat für deine Wissenschaft. Manchmal sah ich dich heimlich durch die Tür an. Du hocktest in einem Büro, verloren zwischen deinen Büchern. Schau dir meine Nelke an, du hast es geschafft, mein Mädchen. Ich bin so stolz auf dich. Wir sind alle. Sogar von oben Dort schickst du uns Geschenke, mein Mädchen. Sogar von wo ich bin, schicke ich dir meine Liebe dorthin in den klaren Himmel, in dem du dich befindest. Meine Liebe zu dir ist so groß und stark, dass sie wirklich meinen Schmerz überwindet. Dies verließ mich, mein Kind, Liebe und Licht und Kraft in meinen Worten”

Bei der Veranstaltung präsentierte Bilder von der Route von Garyfallia zur School of Pharmacy

g1
g2

g3

Die Reise nach Folegandros

Dann ihre Mutter Nelke Er sprach auch über die tödliche Reise nach Folegandros. Eine Reise, wie er sagte, ohne Wiederkehr.
„Du bist auf eine Reise ohne Rückkehr gegangen, ohne sie gewählt zu haben. Der Weg ist so heftig und der Weg zum Paradies ist so hell. Du bist auch ein Licht unter den Engeln. Ein Licht, das nicht lange genug stand, um dich aus seiner Dunkelheit zu retten Mörder. Ich wünschte, dieser Feigling würde etwas von deinem Licht und deinem engelhaften Blick nehmen und seine Seele und dich retten. Und hier, mein Mädchen, setze ich die Reise fort, ich werde für immer weitergehen. Aber ich werde immer etwas vermissen: deine Anwesenheit, mein Engel. Das war dir gegenüber so unfair. So unfair. Ich verstehe immer noch nicht, wie du mein Kind verlassen hast. Immer noch. Ich verspreche dir, dass meine Nelken stark sind. Du hast mich immer stark genannt. Gemeinsam mit deinem Vater geben wir dir ein Versprechen: dich immer zu ehren und wir werden dich unser Amulett in unseren Herzen behalten”.

Die Mutter

Dann bewies sie mit ihren eigenen Worten, dass sie ein Vorbild für eine Mutter ist und sagte: “Wir versprechen dir, fair zu deinen Brüdern zu sein. Um die gleichen Eltern zu sein, die wir immer für dich waren. Deine Brüder geben uns viel Kraft und sie brauchen uns, um neben ihnen stark zu sein. Wir haben vier wundervolle Kinder und wir sind stolz auf dich. Die drei sind immer noch in unserer Nähe und einer steht hoch im Himmel. Wir lieben dich sehr”.

Später, als Mutter, wandte sie sich an die Jugendlichen, um ihre eigenen Botschaften über Patriarchat und Vielfalt weiterzugeben.

Und am Ende rezitierte er sein schockierendes Gedicht Giannis Ritsou: „Tote Kinder verlassen nie ihr Zuhause“. Er widmete es allen Müttern, die ihre Kinder verloren haben, nicht nur Mädchen, sondern auch Jungen: “An die Mutter von Pavlos, Giakoumakis, Zak”, er sagte.

Das Stück aus dem Gedicht von Giannis Ritsos, das er rezitierte:

“Tote Kinder verlassen niemals ihr Zuhause,
sie wandern dahin, verheddert in den Kleidern ihrer Mutter
während sie das Essen zubereitet und das Wasser kochen hört
als würde man Dampf und Zeit studieren. Immer da –

Und das Haus bekommt noch eine Verengung und Verbreiterung

es kann stark regnen
mitten im Sommer, in den Wüstenfeldern.
Die toten Kinder gehen nicht. Sie wohnen zu Hause
und haben eine ausgeprägte Vorliebe für das Spielen im geschlossenen Gang
und jeden Tag wachsen sie in unseren Herzen, also
dass der Schmerz unter unseren Rippen keine Entbehrung mehr ist
aber von der Zunahme. Und wenn Frauen jemals im Schlaf schreien,
da stottern sie wieder”.

Quelle: protothema.gr


Source: διαφορετικό by www.diaforetiko.gr.

*The article has been translated based on the content of διαφορετικό by www.diaforetiko.gr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!