S.Korea will schwangere Frauen impfen, da das Ziel von 80% für Erwachsene erreicht wird

SEOUL, 6. Oktober (Reuters) – Südkorea nimmt ab sofort Reservierungen für Coronavirus-Impfstoffe entgegen schwanger Frauen diese Woche, da das Land seine Impfkampagne beschleunigt, um sein Ziel der Immunisierung zu erreichen 80% von allen Erwachsene am Ende des Monats.

Gesundheitsbehörden sehen schwanger Mütter als Schlüssel zur Kampagne und versuchten, durch öffentliche Bekanntmachungen und Pressekonferenzen die Teilnahme zu fördern, indem sie sagten, dass sie bei einer Infektion mit COVID-19 ein größeres Risiko für schwere Erkrankungen und Todesfälle haben.

Schwanger Frauen sind berechtigt, sich ab Freitag für eine Impfung anzumelden, die am 18. Oktober mit Pfizer- oder Moderna-Impfstoffen beginnen soll, so die Korea Disease Control and Prevention Agency (KDCA).

„Die Impfstoffe sind sicher für schwanger Frauen und können ihr Risiko, sich mit COVID-19 zu infizieren und schwer krank zu werden, deutlich verringern“, sagte KDCA-Direktor Jeong Eun-kyeong am Montag in einem öffentlichen Briefing.

Von den 731 schwanger Frauen In Südkorea mit dem Virus infiziert, erkrankten etwa 2% von ihnen im August schwer, mehr als das Sechsfache von Frauen im Alter von 20-45, laut KDCA.

Aber Beamte haben Menschen mit einer Schwangerschaft von weniger als 12 Wochen geraten, medizinisches Personal zu konsultieren, bevor sie eine Spritze bekommen.

Etwa 54,5 der 52 Millionen Einwohner des Landes und etwa 63 % der Erwachsene waren voll impfend ab Dienstag, und die Behörden streben an, die Impfung für abzuschließen 80% von allen Erwachsene bis Ende Oktober.

Die Regierung plant, nächsten Monat mit der Impfung von Kindern im Alter von 12 bis 17 Jahren zu beginnen und nächste Woche Auffrischungsimpfungen für Menschen ab 75 Jahren und andere vorrangige Gruppen bereitzustellen, einschließlich derer, die in Pflegeheimen und Pflegeeinrichtungen leben oder arbeiten.

Die Behörden erarbeiten auch einen Plan, wie man mit COVID-19 normaler leben kann, die ab Ende dieses Monats in Phasen umgesetzt werden soll, um die Abstandsregeln und -beschränkungen schrittweise zu lockern, obwohl Masken zumindest in der Anfangsphase noch obligatorisch sein werden.

Die KDCA meldete für Dienstag 2.028 Fälle, da die Zahlen nach den koreanischen Erntedankfesten in Chuseok wieder angestiegen sind.

Die anhaltende Welle hat jedoch weit weniger schwere Infektionen als frühere Ausbrüche verzeichnet, wobei viele ältere und gefährdetere Menschen geimpft wurden.

Kritische Fälle schwankten um 350 und die Gesamtinfektionen stiegen auf 323.379 mit 2.536 Todesfällen. – Reuters


Source: BusinessWorld by www.bworldonline.com.

*The article has been translated based on the content of BusinessWorld by www.bworldonline.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!