Russland verhängt Geldstrafe gegen Google und Meta-Plattformen

Ein Gericht in Moskau hat Google eine Geldstrafe von 7,2 Milliarden Rubel (98 Millionen Dollar) auferlegt, weil es, wie in der Urteilsbegründung heißt, erneut die Inhalte, die Russland für illegal hält, nicht entfernt hat.

Moskau hat in diesem Jahr den Druck auf große Technologieunternehmen erhöht, was Kritikern zufolge ein Versuch der russischen Behörden ist, mehr Kontrolle über das Internet, Technologieunternehmen und Inhalte zu erlangen, die auf Plattformen veröffentlicht werden.

Google hat angekündigt, das Gerichtsurteil zu prüfen, bevor es über weitere Schritte entscheidet. Ein von Bloomberg zitierter russischer Beamter drohte jedoch mit sehr unangenehmen Maßnahmen, sollte Google sich nicht an die Verpflichtung zur Entfernung verbotener Inhalte halten.

Am selben Tag verurteilte das Gericht Meta Platforms auf derselben Grundlage zu einer Geldstrafe von 2 Milliarden Rubel (27,15 Millionen US-Dollar).

Meta äußerte sich nicht zu der Entscheidung des Gerichts.

Russland hat das ganze Jahr über kleine Geldstrafen gegen ausländische Technologieunternehmen verhängt, aber die Geldstrafen vom Freitag sind die ersten, die einen Prozentsatz des russischen Jahresumsatzes erheben, und es sind die ersten so hohen Geldstrafen. Nach Schätzungen von Reuters beläuft sich die Geldstrafe von Google auf etwas mehr als 8 % des Jahresgewinns des Unternehmens in Russland.

Russland hat Unternehmen angewiesen, Posts zu löschen, die Drogenmissbrauch und gefährliche Unterhaltung fördern, Informationen über handgefertigte Waffen und Sprengstoffe sowie Posts von als extremistisch oder terroristisch eingestuften Gruppen.

Google, das in diesem Jahr mehr als 32 Millionen Rubel Geldbußen gezahlt hat, weil es die umstrittenen Inhalte nicht entfernt hat, befindet sich in einer Reihe von Fragen im Konflikt mit Moskau.

Russland hat verlangt, dass das Unternehmen das Verbot des staatlichen Senders RT aufhebt, obwohl Google sagt, dass das Verbot eine Folge von US- und UK-Sanktionen gegen die Eigentümer des Senders ist.

Moskau forderte außerdem, dass 13 ausländische, meist US-amerikanische Technologieunternehmen, die Websites mit mehr als einer halben Million Besuchern pro Tag aus Russland haben, darunter Google und Meta, bis zum 1. Januar Büros in Russland eröffnen oder sich möglichen Einschränkungen oder vollständigen Einschränkungen gegenübersehen. Verbote.

Außerdem hat Russland 2019 ein Gesetz verabschiedet, das dieses Jahr in Kraft trat, wonach auf Smartphones, Computern und Fernsehern Software von russischen Entwicklern installiert sein muss.



Source: Informacija.rs by www.informacija.rs.

*The article has been translated based on the content of Informacija.rs by www.informacija.rs. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!