Rus Safronov, dem Spionage für Tschechien vorgeworfen wird, bleibt bis Januar 2022 in Untersuchungshaft


Aktualisierung: 04.10.2021 15:41

MOSKAU – Ein Moskauer Gericht hat die Haft des russischen Journalisten und Beraters des Chefs der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Ivan Safronov, erneut bis zum 7. Januar 2022 verlängert. Bis dahin würde er 18 Monate in Untersuchungshaft sein. die maximale Haftdauer für Ermittler, stellte TASS fest. Safronov wird wegen angeblicher Zusammenarbeit mit dem tschechischen Geheimdienst des Landesverrats angeklagt. Er bestreitet Schuld.

Laut Safronovs Anwalt Daniil Nikiforov laufen die Ermittlungen in dem Fall weiter.

Safronova wurde am 7. Juli letzten Jahres vom russischen Geheimdienst FSB festgenommen. Laut Ermittlern gab er 2017 geheime Daten an einen tschechischen Geheimdienstler weiter, Endempfänger dieser Informationen waren nach Angaben des FSB die USA. Safronov bestreitet die Schuld und behauptet, wegen seiner früheren Tätigkeit als Journalist verfolgt zu werden.


Source: České noviny – hlavní události by www.ceskenoviny.cz.

*The article has been translated based on the content of České noviny – hlavní události by www.ceskenoviny.cz. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!