Ronalds Albtraum. Die Serben erobern Portugal und reisen nach Katar – Sonstiges – Fußball – Sport

Die Fußballer aus Spanien und Serbien rückten bei der WM 2022 nach Katar auf. Serbien gewann die A-Gruppe mit drei Punkten Vorsprung vor Portugal, das in Lissabon dank eines Tors von Aleksandar Mitrovič in der 90. Minute 2:1 besiegte. Die Spanier zu Hause in Sevilla gewannen mit 1:0 gegen die Schweden in der B-Gruppe.

Foto: ,

Serbische Torfreude in Portugal.

Am Sonntag gewann Kroatien auch den Aufstieg in die Endrunde, die in Split in der “slowakischen” H-Gruppe Russland mit 1:0 besiegte. Neben ihnen und dem heimischen Veranstalter nehmen bereits Deutschland, Dänemark, Belgien, Frankreich und Brasilien an der WM teil.

In Lissabon ging die Heimmannschaft in der 2. Minute in Führung, Renato Sanches eröffnete mit einem scharfen Schuss nach einem Fehler des serbischen Verteidigers den Treffer. In der 33. Minute kam Dušan Tadič von der rechten Seite und hätte den Ausgleichstreffer erzielen können, doch die Verteidiger wehrten den Angriff des FC erfolgreich ab. Die Serben waren mehr als ein Heimgegner und bestätigten es in der 90. Minute. Mitrovič, der eingewechselte, entschied über das direkte Weiterkommen und Portugal wird zur Frühjahrsauslosung gehen.

Die Spanier teilten sich in Sevilla einen direkten Vorstoß mit den Schweden, ihnen reichte ein Unentschieden. In der ersten Hälfte hatten sie einen territorialen Vorteil, aber ohne Chancen. Die Schweden, die mit Zlatan Ibrahimovic auf der Bank gestartet waren, hatten zwei, aber Emil Forsberg nutzte sie nicht. Als sie zu den Ständen gingen, schrie das Heimpublikum.

Albert Rusnák Weiterlesen Die Slowaken haben den Zwerg vernichtet. Duda Hass, De Marco traf ein paar Sekunden später

Es kam nicht gut an, die Wahl von Tre Kronor hatte andere Chancen, aber Forsberg nutzte seine dritte Chance nicht, ähnlich wie Alexander Isak. In der 73. Minute kam “Ibra” aufs Feld, konnte sich aber auch nicht durchsetzen, so entschied Alvaro Morata in der 88. Minute über das Schicksal des Duells und den Ablauf von “La Furia Roja”. Er traf den perfekten Schuss Olma aus der Ferne.

Mit einem 4:1-Triumph in Armenien bestätigten die deutschen Fußballer am Sonntag ihren Aufstieg zur WM 2022 in Katar. In der Qualifikations-J-Gruppe gewannen sie den neunten Triumph von zehn Duellen und gewannen diesen vor dem zweiten Nordmazedonien. Es gewann den Aufstieg ins März-Sperrfeuer nach dem Heimsieg über Island mit 3:1.

Dem Tabellendritten Rumänien reichte es nicht zum 2:0 auf Liechtensteiner Boden. Sie hinkten den Nordmazedoniern um einen Punkt hinterher.

Kroatien Russland WM 2022 Fußball Weiterlesen Die russischen Werfer hatten vor dem Ende einen Patrioten. Kroatien bewegt sich gerade

Die Deutschen starteten in Eriwan nicht in der stärksten Aufstellung, führten aber nach der Halbzeit mit 2:0 nach Toren von Kai Havertz und Ilkay Gündogan, die den Elfmeter in der vorgegebenen Zeit verwandelten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte Gündogan 3:0. Zwar reduzierte die Heimmannschaft nach einem weiteren Fehler in der Abwehr ihren Elfmeter auf Jonas Hofmann.

Auch die Nordmazedonier schlagen Island dank zweier Tore von Elif Elmas aus Neapel und können sich auf die Auslosung der Playoffs im November freuen. In Skopje gehörten zur Grundaufstellung der Heimmannschaft Spieler der slowakischen Fortuna Liga Tihomir Kostadinov (Ružomberok) und Milan Ristovski (Trnava).

Eine Gruppe:

Portugal – Serbien 1:2 (1:1)
Ziele: 2. Sanches – 33. Tadič, 89. Mitrovič

Luxemburg – Irland 0:3 (0:0)
Ziele: 67. Duffy, 75. Ogbene, 88. Robinson

Tisch:
MIT V R P S B
1. Serbien 8 6 2 0 18:9 20
2. Portugal 8 5 2 1 17:6 17
3. Irland 8 2 3 3 11:8 9
4. Luxemburg 8 3 0 5 8:18 9
5. Aserbaidschan 8 0 1 7 5:18 1

B-Gruppe:

Spanien – Schweden 1:0 (0:0)
Ziel: 88. Morata

Griechenland – Kosovo 1:1 (1:0)
Ziele: 44. Masouras – 76. Rrahmani

Tisch:
MIT V R P S B
1. Spanien 8 6 1 1 16:5 19
2. Schweden 8 5 0 3 12:6 fünfzehn
3. Griechenland 8 2 4 2 8:8 10
4. Georgia 8 2 1 5 6:13 7
5. Kosovo 8 1 2 5 5:15 5

J-Gruppe:

Nordmazedonien – Island 3:1 (1:0)
Ziele: 65. und 87. Elmas, 7. Alioski – 54. Thorsteinsson, ČK: 79. Johannesson (Island) von 2. ŽK

Liechtenstein – Rumänien 0:2 (0:1)
Ziele: 8. Mann, 89. Bancu

Armenien – Deutschland 1:4 (0:2)
Ziele: 54. Mchitarjan (ab 11 m) – 45. + 4 und 50. Gündogan (ab den ersten 11 m), 15. Havertz, 64. Hofmann

Tisch:
MIT V R P S B
1. Deutschland 10 9 0 1 36:4 2
2. S. Mazedonien 10 5 3 2 23:11 18
3. Rumänien 10 5 2 3 13:8 17
4. Armenien 10 3 3 4 9:20 12
5. Insel 10 2 3 5 12:18 9
6. Lichtenstein 10 0 1 9 2:34 1

Source: Pravda – Šport – Futbal – Hokej by futbal.pravda.sk.

*The article has been translated based on the content of Pravda – Šport – Futbal – Hokej by futbal.pravda.sk. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!