Risiko, erwartete Rendite und wie sich die Kryptowelt bewegt

Die Kryptowelt wird revolutioniert durch die jüngste Zulassung des ersten Bitcoin-ETF in den USA. Es ist wahr, dass es nicht der erste Kryptowährungs-ETF ist, der existiert, da einige auf anderen Märkten gelistet sind, aber die USA, die Finanzwiege der Welt, haben sich bisher geweigert, diese Art von Produkt zuzulassen.

Seit 2017 versuchen Finanzunternehmen, die SEC dazu zu bringen, einen ETF auf Bitcoin zu genehmigen, aber jetzt wurde die erste Genehmigung erteilt. Das Problem ist, dass die SEC keine Produkte sah, die von Marktmanipulationen nicht beeinflusst werden konnten, aber diese Ansicht hat sich geändert und endlich haben die USA ihren gewünschten ETF.

Was ist der Bitcoin-ETF?

Tatsächlich ist der zugelassene ETF kein einfacher Bitcoin-ETF, sondern ein Bitcoin-Futures-ETF. Das heißt, wir stehen vor einem ETF auf ein Derivat und kein ETF, der Kryptowährungen direkt speichert.

Dies hat mehrere Nachteile. Die erste, dass die Replikation des ETF auf den Preis von Bitcoin unvollkommen ist. Zweitens besteht ein höheres Risiko, beispielsweise aufgrund der Zahlungsfähigkeit der Emittenten. Und ein weiteres Problem ist, dass die damit verbundenen Kosten höher sein werden und es nicht dasselbe sein wird, in Bitcoin zu investieren wie in diesen ETF: der ETF wird immer schlechter abschneiden.

Es ist jedoch eine großartige Idee, einen ETF zu haben, um indirekt in Bitcoin zu investieren: Es ist einfacher für Einzelpersonen, die Bitcoin kaufen können, als wären es einfache Aktien auf Steuerebene, ohne zusätzlichen Papierkram machen zu müssen.

Erste Reaktionen auf den Preis

Der Preis dieser neuen ETFs hat den Preis von Bitcoin auf ein Allzeithoch von fast 67.000 USD ausgelöst. Erleichtern, auch durch ein indirektes Produkt, Investitionen in Bitcoin hat der Kryptowährung gut getan.

Wir stehen vor einem Paradigmenwechsel. Das Investieren in Bitcoin im Jahr 2021 ist natürlich viel einfacher als im Jahr 2013. Es gibt viele austausch sehr einfach, aber die Bürokratie von einen Vermögenswert außerhalb des traditionellen Finanzmarktes zu haben ist großartig: Allein wegen des Papierkrams, der vor den verschiedenen Haciendas zu rechtfertigen ist, treiben sie viele Leute zurück.

Die Investition in ETFs ist dagegen finanziell und bürokratisch etwas Einfaches. Und mit der Zulassung dieser Art von Produkten werden die Möglichkeiten größer. Es bleibt abzuwarten, ob die SEC zustimmt ein ETF, der Bitcoin direkt speichert, nicht durch ein Derivat.

Die Zukunft der Krypto-Investitionen, stärker institutionalisiert

Die Zukunft der Krypto-Investitionen steht an einem Wendepunkt. Viele Fonds können nicht direkt in Bitcoin investieren, ohne ihre Rechtsstruktur zu ändern. Aber sie können in ETFs investieren.

Wir stehen daher vor einer Institutionalisierung von Investitionen in Kryptowährungen. Und dies wird sicherlich kurzfristig bedeuten, a Aufwärtsdruck auf diese Arten von Vermögenswerten. Es ist wie wenn ein Unternehmen in einen Index einsteigt, allein dadurch steigt sein Preis tendenziell. Dasselbe wird zumindest kurzfristig mit Bitcoin passieren.


Source: El Blog Salmón by feeds.weblogssl.com.

*The article has been translated based on the content of El Blog Salmón by feeds.weblogssl.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!