Regierung und Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes führen an diesem Mittwoch eine ergänzende Runde durch – Last Hour

Die Gewerkschaften der Regierung und des öffentlichen Dienstes werden an diesem Mittwoch eine zusätzliche Verhandlungsrunde auf Ersuchen der Gewerkschaftsstrukturen durchführen, die die Erwartung halten, dass der Vorschlag der Exekutive für eine Gehaltsanpassung von 0,9 % für 2022 noch verbessert werden kann.

Antonio Pedro Santos/Lusa

Nach zwei Verhandlungsrunden finden weitere Treffen zwischen dem Team unter der Leitung der Ministerin für Staatsmodernisierung und öffentliche Verwaltung, Alexandra Leitão, und der Föderation der Gewerkschaften der öffentlichen Verwaltung (Fesap), der Gewerkschaft der Technischen Mitarbeiter des Staates (STE) und der Gemeinsamen Front statt die Regierung hielt an ihrem Vorschlag fest, die Gehälter für das nächste Jahr auf 0,9 % zu aktualisieren. In einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung bekräftigt die Fesap ihren Vorschlag für eine Gehaltserhöhung um 2,5% und hofft, dass die Regierung auf der heutigen Ergänzungssitzung “einen Vorschlag für eine Gehaltsaktualisierung ändern kann, der nicht einmal die Möglichkeit sichert, jedes Mal realistischer, 0,9% werden nicht ausreichen, um die Inflationsprognose für 2022 zu decken, die heute im Durchschnitt der Eurozone bei 2% liegt.

Die Gewerkschaftsfront, angeführt von der STE, fordert Erhöhungen von 3% für das nächste Jahr und die Gemeinsame Front 90 Euro für alle Arbeiter.

In den beiden vorangegangenen Runden wies die Regierung darauf hin, dass die Beamten angesichts des aktuellen politischen Kontexts mit der „Führung“ des Staatshaushalts für 2022 im nächsten Jahr eine Gehaltsanpassung von 0,9 % im Einklang mit der Inflation erhalten werden, und dass die Basis Gehalt an den neuen Wert des nationalen Mindestlohns von 705 Euro angeglichen.

Im Jahr 2021 gab es neben Erhöhungen des Grundgehalts des öffentlichen Dienstes um 20 Euro auf 665 Euro, um dem nationalen Mindestlohn zu entsprechen, Erhöhungen um 10 Euro für Gehälter, die unmittelbar danach zwischen 665 und die 791,91 Euro.

In den letzten 12 Jahren gab es allein im Jahr 2020 einen inflationsgerechten Anstieg für alle Beschäftigten in der öffentlichen Verwaltung um 0,3%.

In Verbindung stehende Artikel


Source: SÁBADO by www.sabado.pt.

*The article has been translated based on the content of SÁBADO by www.sabado.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!