Regen von Sternschnuppen im Oktober – Heute Abend der Anfang mit den Dracontiden

Weltraumliebhaber und diejenigen mit einer erhöhten Neugier auf Naturphänomene haben im Oktober die Möglichkeit, zwei Diatonenregen (Drache und Orion), den Vollmond und ein himmlisches “Trio” (Jupiter, Mond und Saturn in Ausrichtung) zu sehen. Der Anfang wird gemacht heute Nacht mit den Drachen die aus dem Sternbild Drachen zu stammen scheinen. Sie entstehen tatsächlich durch den Staub, den er hinterlässt Komet “21P Giacobini-Zinner”. Im Gegensatz zu anderen “Sternschnuppen” werden diese am frühen Abend besser sichtbar als nach Mitternacht. Diese Tatsache begünstigt die “Anfänger”. Es ist jedoch ein mäßiger Regenguss, der nur bis zu zehn Meteore pro Stunde produziert. Der Umstand, dass am 6. Oktober Neumond war, schafft geeignete Bedingungen für die Nachtbeobachtung, aber das anhaltende Schlechtwetter “Athena” wird wohl Schwierigkeiten mit sich bringen.

Am 14. Oktober das Trio Jupiter-Mond-Saturn

Am 14. Oktober folgt das Trio Jupiter-Mond-Saturn (mit dem Mond zwischen den beiden Riesenplaneten) und am 20. Oktober der Vollmond. In diesem Jahr werden die Orioniden in Griechenland am 21. Oktober im Morgengrauen ihren Höhepunkt erreichen. Es ist ein mäßig intensiver Regen von Diatonen. Die besten Stunden, um sie zu beobachten, sind in Richtung Osten, kurz nach Mitternacht und vor Sonnenaufgang. Allerdings wird ihre Beobachtung in diesem Jahr aufgrund des Vollmondes, den es kurz zuvor gegeben haben wird, schwierig. Das Leuchten des Mondes wird die meisten Meteore “bedecken”, außer den hellsten.

Endlich auf Am 25. Oktober wird Merkur den höchsten Punkt seiner Umlaufbahn erreichen über dem Horizont am morgendlichen Osthimmel. Es wird die beste Zeit sein, um es kurz vor Sonnenaufgang zu beobachten. Am 29. Oktober wird der leuchtenden Venus etwas Ähnliches passieren, was die beste Zeit ist, sie nach dem Sonnenuntergang am westlichen Himmel zu beobachten.

Lesen Sie auch: Die Vereinigten Arabischen Emirate treten in das “Spiel” des Weltraums ein (digitallife.gr)


Source: Digital Life! by www.digitallife.gr.

*The article has been translated based on the content of Digital Life! by www.digitallife.gr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!