Rambo Lambo – ein drei Tonnen schweres Biest, das über 200 km/h entwickelt

Wenn es um schräge Exoten geht, braucht eine Maschine ein wahres Wunder, um das Lamborghini LM002-Modell ganz oben auf dieser Liste zu überholen.

Ein paar Lichtjahre von dem modernen Urus-Modell entfernt, das wir heute sehen können, kommt dieser LM002 dank BMW, der italienischen Regierung und Humvee SUVs. Als BMW in den siebziger Jahren begann, eigenständige M-Autos, also M1-Linien, zu entwickeln, wandten sich die Bayern aufgrund des Know-hows und der Werkskapazitäten der italienischen Marke an Lamborghini, um perfekte Modelle in kleiner Stückzahl zu schaffen. Die italienische Regierung hat diese Zusammenarbeit sofort unterstützt und finanziell zum Start beigetragen.

Gleichzeitig wollte Lamborghini einen Vertrag mit dem US-Militär abschließen und sollte ein Projekt eines Fahrzeugs erstellen, das die ursprünglichen Jeep-Modelle ersetzen könnte. Die erste Kreation des italienischen Herstellers ist als Cheeta bekannt und hatte einen Chrysler-Motor, 360 ci mit 180 PS, auf der Rückseite montiert. Es überrascht nicht, dass diese Konfiguration nicht das war, was das US-Militär wollte, so dass Lamborghinis Bemühungen vergeblich waren und dieser Auftrag dann an AM General vergeben wurde, der dann seinen Humvee vorstellte.

Der Verlust dieses großen Deals ist für das italienische Unternehmen zu einem großen Problem geworden, da es bereits Gelder von der italienischen Regierung gesammelt hat, die ihnen ursprünglich für das BMW M1-Projekt zur Verfügung gestellt wurden und schließlich ein Feldprojekt entwickeln, das jetzt zum Scheitern verurteilt ist. Verständlicherweise waren die Deutschen von dieser Wendung völlig enttäuscht und kehrten das Projekt mit der Auflösung des Vertrags mit Lamborghini zwangsweise nach Hause zurück.

Dieses interessante SUV tauchte jedoch in den achtziger Jahren unter der Schirmherrschaft und Kontrolle der Brüder Mirman, unterstützt vom italienischen Ingenieur Giulio Alfieri, wieder auf, und dann wurden die V12-Coutach-Maschine und das ZF-Schaltgetriebe bei der Realisierung des Projekts gepaart. Trotz seines Gewichts von drei Tonnen besaß der Rambo Lambo alle Merkmale, die wir heute bei SUVs sehen können, einschließlich Einzelradaufhängung in allen Ebenen.

Das 5,2-Liter-Quattrovalvole-V12-Aggregat leistete die gleichen 450 PS wie die Countach-Modelle, der LM002 wog jedoch doppelt so viel. Dementsprechend beschleunigte dieses wuchtige SUV in unglaublichen 7,7 Sekunden auf 100 km/h und konnte eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h entwickeln was mehr als beneidenswert ist wenn man bedenkt um was für ein Fahrzeug es sich handelt.

Quelle: Autoexclusive.rs / Carscoops.com


Source: AutoBlog by autoblog.rs.

*The article has been translated based on the content of AutoBlog by autoblog.rs. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!