Präsident der Republik sendet Nachricht an bulgarischen Amtskollegen, in dem er über einen tragischen Busunfall beklagt – Politik


Der Präsident der Republik, Marcelo Rebelo de Sousa, beklagte an diesem Dienstag in einer Nachricht an seinen kürzlich wiedergewählten bulgarischen Amtskollegen Rumen Radev die tragischen Folgen eines Busunfalls in der Nähe von Bosnek in Bulgarien, bei dem 46 Menschen ums Leben kamen.

“Der Präsident der Republik hat heute dem Präsidenten der Republik Bulgarien eine Beileidsbotschaft gesandt, in der er die tragischen Folgen des Busunfalls in der Nähe von Bosnek beklagt, bei dem zahlreiche Menschen ums Leben kamen, darunter mehr als ein Dutzend Kinder “, kann auf der Website der Präsidentschaft im Internet nachgelesen werden.

Der Busunfall, bei dem am Dienstagmorgen in Bulgarien 46 Menschen ums Leben kamen, war der tödlichste in Europa seit zehn Jahren.

Die Opfer, darunter 12 Minderjährige, wurden verkohlt, nachdem der Bus auf einer Autobahn nahe der Stadt Bosnek, etwa 40 Kilometer südlich von Sofia (Bulgariens Hauptstadt) in Brand geraten war, nach Angaben bulgarischer Behörden, die zunächst von mindestens 45 Toten berichteten.

Der Bus mit dem Nummernschild aus Nordmazedonien kehrte von einer Touristenreise nach Istanbul in der Türkei zurück.

“45 oder 46 Menschen starben” bei dem Unfall, der sich auf der Autobahn in der Nähe des Dorfes Bosnek, 40 Kilometer südlich von Sofia, ereignete, sagte Kommissar Nikolay Nikolov, Leiter des Katastrophenschutzdienstes, im Staatsfernsehen BNT zunächst.

“Sieben Passagiere wurden gerettet” und in ein Krankenhaus in der Hauptstadt gebracht, fügte er hinzu.

Die Unfallursache ist noch nicht geklärt.

Laut dem Sender bTV nahmen 12 Kinder den Bus, der von Istanbul in Richtung Skopje fuhr.

“Das ist eine Tragödie. Wir wissen nicht, ob alle Opfer aus Nordmazedonien stammen, aber wir gehen davon aus, dass der Bus im Land registriert ist”, sagte der nordmazedonische Premierminister Zoran Zaev in einem Interview mit Nova-TV.


Source: Correio da Manhã by www.cmjornal.pt.

*The article has been translated based on the content of Correio da Manhã by www.cmjornal.pt. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!