Pnrr ad personam: So verlängern die Regierung (und Brunetta) die Karriere des Arztes des Palazzo Chigi

Der Fall Brunella Vercelli, die aus dem Ruhestand gerissen wurde, ist eine Hymne an die Hoffnung: Wenn es eine Chance von eins zu einer Million gibt, ein Problem zu lösen, denken Sie daran, dass diese Möglichkeit kommen kann. Wichtig ist, am richtigen Ort zu sein oder Brunella Vercelli zu heißen.

Er Ordner

Keine klaren Ziele, Zahlen, die nicht stimmen, alte Projekte: alle Löcher im NFP

Arzt Vercelli, Allgemeinmediziner, Leiter der Gesundheitsabteilung des Palazzo Chigi (und bereits im Palazzo Chigi gibt es eine eigene medizinische Abteilung), ein Gehalt von 217.000 Euro nach den letzten veröffentlichten Dokumenten, musste im November Urlaub nehmen, die Erinnerungen, legen die Melancholie beiseite, denn er ist 65 Jahre alt geworden. Doch Anfang August, während im Gerichtssaal Flossen, Gewehre und Schutzbrillen getragen werden und die Parlamentarier ein wenig abgelenkt und ein wenig distanziert sind, hat die Regierung einen Paragraphen eingeführt, um das Gesetz 80 im Transit zur Umwandlung zu erlassen. Der Text ist offensichtlich unverständlich: «Die in Art. 5-bis, Absatz 2, des Gesetzesdekrets vom 30. Dezember 2019, n. 162, umgewandelt, mit Änderungen, per Gesetz 28. Februar 2020, n. 8 kann auch von ständigen ärztlichen Leitern in den Gesundheitszentren der in Art. 1, Absatz 2, des Gesetzesdekrets vom 30. März 2001, n. 165 “. Dieses Durcheinander von Referenzen, unterstützt von den Ämtern von Minister Renato Brunetta, hat den Rücktritt von Dr. Vercelli verschoben, der dem Minister von Forza Italia und mehreren ehemaligen Premierministern sehr lieb war.

Ermittlung

Die Wunder des NRP: Die Minister stellen Heere von Experten und Beratern im Wert von Millionen Euro

Das im vergangenen Jahr verabschiedete Gesetz für den Pandemie-Notstand, das medizinischen Leitern des nationalen Gesundheitssystems an vorderster Front gegen Covid-19 das Recht einräumt, den Ruhestand von 65 auf 70 Jahre zu verschieben, wurde Anfang August auf (sehr wenige) verlängert. Leiter der (sehr wenigen) Gesundheitszentren der öffentlichen Verwaltung. Dr. Vercelli profitiert zufällig davon: «Sie haben es nicht für mich getan. Es musste einige Zeit gemacht werden. Ich habe einen Antrag gestellt, um im Dienst zu bleiben, wer weiß, ich könnte ein paar Monate bleiben oder sie schicken mich weg». Nur eine Hymne an die Hoffnung. Und nicht nur.


Source: L'Espresso – News, inchieste e approfondimenti Espresso by espresso.repubblica.it.

*The article has been translated based on the content of L'Espresso – News, inchieste e approfondimenti Espresso by espresso.repubblica.it. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!