Pater Preynat, wegen sexueller Übergriffe auf Minderjährige verurteilt, festgenommen

Emmanuel Foudrot über Reuters

Pater Preynat, wegen sexueller Übergriffe auf Minderjährige verurteilt, an der Loire festgenommen (Foto von Bernard Preynat, aufgenommen während seiner Verurteilung am 13. Januar 2020 in Lyon. Von REUTERS / Emmanuel Foudrot)

GERECHTIGKEIT – Der ehemalige Priester Bernard Preynat, der 2020 wegen sexueller Übergriffe auf Minderjährige in der Diözese Lyon zwischen 1971 und 1991 zu fünf Jahren Haft verurteilt wurde, wurde an diesem Mittwoch, dem 17. , erfuhr AFP aus einer Polizeiquelle.

Der inzwischen 76-jährige Ex-Priester, der sich bis dahin aus gesundheitlichen Gründen einer Inhaftierung entzog, sollte einem Richter vorgeführt und in der Folge inhaftiert werden, teilte diese Quelle mit und bestätigte damit Informationen von M6.

“Es ist ein Urteil, das vollstreckt wird”, erklärte AFP Me Frédéric Doye, der Anwalt von Bernard Preynat, und weigerte sich, “weitere Kommentare” zu diesem Punkt zu machen. „Der Gesundheitszustand von Bernard Preynat ist sehr besorgniserregend und es muss ein ärztliches Gutachten erstellt werden, da er nach seiner Ankunft im Gefängnis einen Arzt aufsuchen wird. Entweder ist sein Gesundheitszustand mit einer Freiheitsstrafe vereinbar, oder er ist es nicht und das wird ein weiterer Schritt sein“, fügte der Anwalt hinzu.

Zwischen 3000 und 4000 Angriffe

Im Herbst 2020 zog sich Bernard Preynat, der zunächst unmittelbar nach seiner Verurteilung Berufung eingelegt hatte, von dieser Berufung zurück und ebnete damit den Weg für seine Inhaftierung.

Sechs Jahre nach den ersten Beschwerden, die 2015 von ehemaligen Pfadfindern eingereicht wurden, die damals vom Kaplan von Sainte-Foy-lès-Lyon (Rhône) missbraucht wurden, beendete diese Ankündigung einen langen Rechtsstreit, der die Kirche von Frankreich auf den Punkt bringen und sein höchster Würdenträger, Kardinal Philippe Barbarin, zeichneten sich durch ihr Schweigen aus.

Bei ihrem Prozess im März 2020 warf die Staatsanwältin der ehemaligen Kaplanin vor, das Leben junger Pfadfinder „zerrüttet“ und „das Schweigen der Eltern und das Schweigen der Kirche“ genutzt zu haben, um ihre Missbräuche zu verstärken. Einer der Anwälte der Zivilparteien schätzte die Zahl der Übergriffe auf 3.000 bis 4.000.

Von der Diözese Lyon bis Herbst 2015 im Amt gehalten, als seine Taten schon lange bekannt waren, hatte Bernard Preynat die neun Opfer, die gekommen waren, um über ihr Leiden zu bezeugen, um Vergebung gebeten. Viele andere konnten wegen der Verjährungsfrist keine Beschwerde einreichen.

Im Jahr 2019 in erster Instanz wegen seines Schweigens zu dem Fall verurteilt, wurde Bischof Barbarin im Berufungsverfahren freigelassen, legte jedoch sein Amt als Erzbischof von Lyon nieder.

Siehe auch auf The HuffPost: Geheimnis der Beichte: Die sehr entschiedene Antwort der Regierung an den Präsidenten der französischen Bischöfe


Source: Le Huffington Post by www.huffingtonpost.fr.

*The article has been translated based on the content of Le Huffington Post by www.huffingtonpost.fr. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!