Pat “Covid” Position 2022 – Zufriedenheit bei den Verbrauchern und Unsicherheit der Markenpositionierung schaffen

Werte für den Verbraucher zu schaffen wird im Jahr 2022 eine Art Kunst auf höherem Niveau sein. Einer der wichtigsten Schritte im Marketingprozess ist es, produktive Beziehungen zu Verbrauchern / Kunden aufzubauen, aber auch die Glut in dieser Beziehung zu belassen. In der Übersetzung würde das heißen: “Hier bin ich wieder bei dir!” (Verbraucher / Kunde).

Die Glaubwürdigkeit von Marken wird in Zukunft mehr als früher in Frage gestellt, daher wird es anspruchsvoller, die wichtigste Voraussetzung für das Markenimage zu erfüllen – die Zufriedenheit der Verbraucher. Noch schwieriger wird es das höchste Niveau dieser Zufriedenheit (Verbraucherfreude) erreichen – Verbraucherbegeisterung, insbesondere wenn es um Millennials und die Generation Z geht, die unter dem Einfluss der Zeit, in der sie sich entwickeln, von Marken verlangen, die Platzierung von zu ändern ihre Geschichten und positionieren ihren Platz neu. auf dem Markt. Der Schlüssel zur Begeisterung und zum Erreichen dieses Niveaus liegt darin, sie zu kennen, zuzuhören und zu verstehen. Hier kommen wir zum schwierigeren, relativ bekannten Teil.

Zuerst – Es ist rentabler, einen alten (treuen) Verbraucher zu halten, als einen neuen (potenziellen) zu gewinnen, denn die Neukundengewinnung kostet – bis zu siebenmal mehr. Aber wie viel einfacher wird es im kommenden Jahr wirklich sein, aufgrund der pandemischen Veränderungen in den Gewohnheiten der Kohorte?

Andere – das Targeting anspruchsvoller wird, die sogenannten Cookies. Vergessen wir nicht, dass wir ihnen den größten Dank schulden, wenn es um digitales Marketing in Zeiten der Pandemie geht. Marken waren in der Lage, Benutzererfahrungen und Webbesucher zu verfolgen und potenzielle Zielgruppen gezielter anzusprechen.

Dritter – Von der Erstellung von Inhalten für ein Potenzial bis zur Bindung des gewonnenen Kunden ist es ein weiter Weg.

Wie kann man die Bindungsrate von Verbrauchern / Kunden erhöhen? Welchen Trends müssen Marken folgen? Und mit welchen positiven Bindungsstrategien können wir 2022 am besten spielen?

Abbildung 1: Die beste Situation ist die Situation des Unternehmens / der Marke C – mit dem größten Anteil an Stammkunden und treuen Kunden. Bessere Geschäftsergebnisse, eine sicherere Zukunft, Image und Fokussierung auf den Kundenumsatz. Streben nach überlegenen Werten und hoher Kundenzufriedenheit – die Quelle des Internets (https://slideplayer.com/slide/14430165/)

Damit Marken aus der „Covid“-Position herauskommen, müssen sie zukünftige Trends annehmen und sich darauf vorbereiten, sie zu überlisten. Um auf die Veränderungen zu reagieren, die vor unserer Tür stehen und die einige möglicherweise bereits vorgenommen haben, müssen Chancen identifiziert und eine strategische Karte mit Optionen zur Bewältigung der Herausforderungen erstellt werden. Hier sind einige der Optionen:

1. Der Hauptunterschied zum Erfolg zwischen der Marke und dem Verbraucher wird sein: ein SINN DER PERSONALISIERUNG schaffen (DTC-direkt an den Verbraucher)
Wieso den? Verbraucher werden aus Mangel an Vertrauen Zwischenhändler umgehen und ihr eigenes Einkaufserlebnis haben wollen – direkt von der Marke. Die von uns erwähnten Generationen konzentrieren sich mehr auf den Wert, den die Marke ihnen bietet, als auf das Produkt selbst. Sie möchten eine persönliche Verbindung zu dem spüren, womit sie sich identifizieren und sich als Teil der Gemeinschaft fühlen, und diese ganze Erfahrung machen sie auf DTC (direkt an den Verbraucher). Kein Suchen, Fragen stellen oder Antworten durch Dritte suchen. Vor allem die Generation Z wird im Jahr 2022 dominieren, weil ihre Kaufkraft ausgeprägter, die Einstellungen lauter und die Erwartungen anspruchsvoller werden.

2. Organische Markenkommunikation und Imagearbeit: BILDUNG, ONLINE COMMUNITY VALUE
Eine weitere sehr wertvolle Richtung ist die Schaffung einer organischen Gemeinschaft, in der die Marke kommuniziert und ihrem Publikum eine andere Art von Zufriedenheit bietet. In einer so gestalteten Umgebung sollte die Kommunikation nicht darauf basieren, auf Produktverkäufen zu bestehen, sondern sich auf Bildung konzentrieren. Vereinfacht gesagt sollte sich die Marke in so gestalteten Online-Communitys darauf konzentrieren, der anderen Seite zuzuhören, denn nur so kann sie ihre Nachhaltigkeit steigern. Keine klassischen Kommunikationstöne mehr. Die Herausforderung besteht nun darin, auf aufschlussreiche Weise Nachrichten, Meinungen und Diskussionen auszutauschen und eine konstante Beziehung ohne kommerzielle Motive zu pflegen. Kein Warenverkauf, nur Bild!

3. Marke “Erzähl mir Geschichten”: ERZÄHLER WERDEN DIE HAUPTFADEN ZIEHEN
Am Ende habe ich die mächtigste Waffe hinterlassen. Es wird nicht mehr ausreichen, das Produkt zu beschreiben. Seine Attraktivität muss auf ein höheres Niveau gehoben werden – es muss eine Geschichte mit sich bringen. Die Geschichte muss bedeutende Geschichten aus dem wirklichen Leben definieren. Der eingangs erwähnte Weg vom potentiellen zum tatsächlichen Käufer ist wirklich lang. Storyteller, ein Assistent auf der Straße, versichert dem Kunden, sich immer wieder der Wahl zuzuwenden – nur diese Marke und nur sein Produkt. Neugierde durch die Geschichte eines bestimmten Produktes zu wecken, ist keine naive Arbeit, gerade heute, wo das Vertrauen schwindet.

Es bleibt uns: zuzuhören, zu übernehmen und am Ende zu versuchen, die Veränderungen zu entschlüsseln, deren Ankunft wir miterleben.

Autor des Textes: Marija Maksimović, Community Manager, LUNA TBWA Belgrad


Source: PORTAL by marketingmreza.rs.

*The article has been translated based on the content of PORTAL by marketingmreza.rs. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!