Pablo Iglesias antwortet Margarita Robles und versichert, dass „sie es korrigiert haben“

SEIEN SIE KETTE

Pablo Iglesias in ‘El Ágora de Hora 25’ auf Cadena Ser.

Der frühere Vizepräsident der Regierung, Pablo Iglesias, antwortete an diesem Montag der Verteidigungsministerin Margarita Robles, die – nach Kritik von Iglesias – versicherte, dass er „viel Freizeit“ habe.

Nachdem der ehemalige Vizepräsident der Regierung Robles angeklagt und gefragt hatte, ob er denke, „die Menschen seien dumm“ in Bezug auf die kritische Situation in der Ukraine, sagte Robles am Montag, dass Iglesias „keine Verantwortung trägt“. “Pablo Iglesias hat viel Freizeit, ich habe viele Verpflichtungen, ich habe keine Zeit für die Meinungen von Pablo Iglesias”, fügte er hinzu.

Stunden später fragte der Journalist Aimar Bretos direkt während der Versammlung nach Die Agora der Stunde 25 der Ser-Kette – an der auch Ex-Minister José Manuel García Margallo und Ex-Vizepräsidentin Carmen Calvo teilnehmen – ob er wirklich „so viel Freizeit“ habe.

„Mit drei Kindern nicht viel“, erwiderte Iglesias. „Aber ich verstehe vollkommen, dass der Verteidigungsminister verärgert ist, weil sie es irgendwie korrigiert haben“, fuhr er fort.

Und er wies darauf hin, dass „das für jeden Minister sehr hart ist“. „Aber für einen Minister, der auch Richter ist, korrigieren sie dich, sie nehmen es ein bisschen schlechter und am Ende scheint es, dass ich dafür bezahlen muss, dass ich gerne zahle“, betonte er.

Mit diesen Worten haben sie gefragt, warum sie es korrigiert haben, und Iglesias hat erklärt, dass der Minister einige Erklärungen abgegeben hat, die meiner Meinung nach damals beeindruckend waren, indem er die Jäger und die Fregatte betonte Blas de Lezo“.

In Wirklichkeit, so Iglesias, “sollte es einige Verpflichtungen hervorheben, die bereits gegenüber den Vereinigten Staaten eingegangen wurden, dass Spanien nichts anderes beisteuerte.” So betonte der ehemalige Vizepräsident, dass er der Meinung sei, “dass einige Äußerungen Aufmerksamkeit erregten, in denen er sich nicht auf Entspannung, nicht auf Diplomatie und nicht auf Frieden konzentrierte, sondern auf die Kämpfer und Blas de Lezo”.

„Ich denke, dass sie in der sozialistischen Partei erkannt haben, dass dies nicht gut interpretiert wurde“, betonte er. Daher fügte er hinzu, dass “es ausreicht, Carmen zuzuhören, jetzt, wo sie sie alle kennt, oder es reicht aus, dem Premierminister oder dem, was andere Minister getan haben, zuzuhören, um zu erkennen, dass Margarita Robles korrigiert wurde.” „Und ich verstehe, dass sie wütend ist und ich bezahle für diese glückliche Ente“, entschied sie.


Source: HuffPost Spain for Athena2 by www.huffingtonpost.es.

*The article has been translated based on the content of HuffPost Spain for Athena2 by www.huffingtonpost.es. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!