Online-Marketing für Anfänger in 3 Schritten – Technocrat

1. Meine Website: die Basis für alles weitere Online-Marketing

Die Grundlage des Online-Marketings ist die Existenz einer eigenen Website. Ihre eigene Website kann durch nichts anderes als Facebook oder einen anderen Social-Media-Kanal ersetzt werden.

Es ist daher eine gute Idee für ein Start-up, mit dem Online-Marketing zu beginnen, indem es eine eigene Website erstellt. Glücklicherweise können wir dank immer einfacher zu bedienender Content-Management-Systeme (CMS) heute ohne Programmierkenntnisse eine qualitativ hochwertige Website für uns selbst erstellen.

Die naheliegendste und kostengünstigste Lösung für die Umsetzung einer eigenen Website ist WordPress, ein kostenloses CMS. Im Grundniveau ist es relativ einfach zu erlernen, wie es funktioniert, und es kann fast vollständig auf Ungarisch verwendet werden.

Worauf Sie achten müssen, ist die Auswahl einer qualitativ hochwertigen Vorlage. Bei WordPress-Websites ist das Template für das Erscheinungsbild der Website verantwortlich. Es wird empfohlen, eine hochwertige, leicht anpassbare Premium-Vorlage zu wählen, wie z zu Divi. Mit seinem visuellen Editor können Sie sehr schnell und einfach schöne Websites erstellen.

Ein wichtiger Vorteil von WordPress ist, dass es leicht ist, einen erfahrenen Partner zu finden, wenn Sie Hilfe benötigen oder Ihre Website-Entwicklung ganz auslagern möchten. Die Marktpreise für eine durchschnittliche Website (kein Webshop) reichen von rund 100.000 HUF bis 500.000 HUF.

2. Mit Suchmaschinenoptimierung Kunden gewinnen

Wenn die Website fertig ist, müssen wir entscheiden, wie wir Leser und Besucher darauf bekommen. Dafür gibt es grundsätzlich zwei Lösungen: Paid Ads (zB PPC-Ads – Facebook Ads, Google Ads) und Suchmaschinenoptimierung.

Der große Vorteil der Suchmaschinenoptimierung (SEO) besteht darin, dass keine ständige Investition von Geld erforderlich ist und wir sogar kostenlos damit beginnen können. Der Punkt ist, dass wir mit der Google-Suchmaschine versuchen, eine große Anzahl von Besuchern auf unsere Website zu bringen, wo Kunden von ihnen kommen können.

Wenn wir beispielsweise eine Anwaltskanzlei haben, die sich hauptsächlich mit Wirtschaftskriminalität befasst, wird das Ziel für uns sein, dass jemand „bestechnet“, „unterschlagen“ und so weiter. Geben Sie die Google-Suchmaschine ein, Sie finden unsere Website ganz oben in der Ergebnisliste.

Effektive Suchmaschinenoptimierung erfordert zwei Dinge: Wissen und investierte Arbeit.

Es gibt grundsätzlich zwei Wege, um aktuelles SEO-Wissen zu erlangen: Entweder wir lassen dich von einem SEO-Experten betreuen oder wir starten damit Nehmen Sie an SEO-Kursen teil.

Ihre SEO-Arbeit kann durch eine gute SEO-Software effektiv unterstützt werden. Ein sehr intelligentes Programm ist zum Beispiel SEO PowerSuite, die Sie auch kostenlos testen können. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wahrscheinlich die beste Wahl, da es viel billiger ist als seine größeren Konkurrenten (Ahrefs, Semrush, Moz).

3. NachrichtenE-Mail-Marketing zur Steigerung der Conversions

Nach der klassischen Marketingtheorie braucht es 7 „Touchs“, bis ein potenzieller Interessent Kunde wird. Das heißt, Sie müssen unsere Website, Anzeigen usw. mindestens sieben Mal besuchen, bevor Sie sich entscheiden, Maßnahmen zu ergreifen.

Eine der zentralen Fragen im Online-Marketing ist daher, einen Kunden zu binden, der unsere Website einmal besucht hat, beispielsweise weil er ihn über eine Google-Suchmaschine kennengelernt hat, aber noch weit vom Kauf entfernt ist.

Wenn wir die Suchmaschinen gekonnt optimieren, haben Sie noch viele Möglichkeiten, in der Suchmaschine auf unsere Website zu stoßen und werden im Laufe der Zeit sogar zu einem zahlenden Kunden. Es lohnt sich aber auch andere Kanäle und Touchpoints auszuprobieren.

So stehen beispielsweise sogenannte Remarketing-Ads zur Verfügung, ebenso wie die beiden großen PPC-Plattformen Google Ads und Facebook Ads.

Aber ein ähnlich guter Service kann auch Newsletter-Marketing was den großen Vorteil gegenüber bezahlten Remarketing-Anzeigen hat – ähnlich wie bei SEO – dass Sie damit völlig kostenlos starten können.

Das Wesen des Newsletter-Marketings besteht darin, dass wir die Newsletter-Liste auf unserer Website abonnieren. Da die meisten Leute nur ungern eine E-Mail-Adresse angeben, bieten wir im Gegenzug für die Anmeldung normalerweise eine Art „Marketing-Köder“ an. Dies kann ein individueller Rabatt sein, aber auch einige spezielle Inhalte, die sonst nicht verfügbar sind (Fallstudie, Video usw.).

Sobald Sie sich angemeldet haben, teilen wir über eine vordefinierte Strategie zusätzliche Inhalte und Angebote mit potenziellen Interessenten. Als Faustregel gilt, dass wir im Newsletter-Marketing – anders als üblich – Nutzer nicht mit Spam vollstopfen, sondern einen echten Mehrwert bieten sollten.

Eine wichtige Tugend des Newsletter-Marketings ist, dass es sich sehr gut automatisieren lässt. Wenn wir die richtige Software verwenden, können wir die Regeln und die Reihenfolge kontrollieren, in der der abonnierte Benutzer die vorgefertigten Newsletter-Materialien erhält.

Sie können aus mehreren seriösen Online-Plattformen für das Newsletter-Marketing wählen. Kostenlos für 1000 und 2000 Tausend Abonnenten a MailerLite und der Mailchimp. Um sie nutzen zu können, sind Englischkenntnisse erforderlich.

Welche anderen Online-Marketing-Kanäle gibt es?

Neben den bisher aufgeführten können eine Reihe von Online-Marketing-Instrumenten Start-ups im Internet helfen.

Neben den bereits erwähnten PPC-Anzeigen können wir Videomarketing als eigenen Kanal definieren, Social Media Marketing (SMM) wird langsam zu einer eigenständigen Branche und natürlich ist es möglich Grippekampagnen zu starten.

Gepostet von András Jobbágy (Ungarn)


Source: technokrata by www.technokrata.hu.

*The article has been translated based on the content of technokrata by www.technokrata.hu. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!