OEM-Finanzierung hilft Ionity EV-Ladenetz bis 2025 auf 7.000 Einheiten zu laden

Kia und Audi gehören zu den Autoherstellern, die dazu beitragen, das Ladenetz von Ionity-Elektrofahrzeugen (EV) bis 2025 dank einer Finanzierungserhöhung von 700 Millionen Euro auf 7.000 Einheiten anzuheben.

Die beiden Hauptinvestoren schlossen sich BMW Group, Ford Motor Company, Mercedes-Benz und der Hyundai Motor Group sowie der Volkswagen Group an, um die zusätzliche Finanzierung für Ionitys Netzwerk ultraschneller 350-kW-Ladestationen in ganz Europa bereitzustellen.

Ionity betreibt derzeit mehr als 400 Ultra-Schnellladestationen mit 1.500 Ladepunkten entlang europäischer Autobahnen in 24 Ländern.

Im Zuge des Netzausbaus will Ionity weitere eigene Liegenschaften erwerben und eigene Tankstellen bauen und betreiben.

Jason Jeong, Präsident von Kia Europe, sagte: „Da wir in den nächsten 10 Jahren auf die schrittweise Abschaffung neuer Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor (ICE) blicken, ist es wichtig, dass die Fahrer Zugang zu einer umfangreichen und zuverlässigen Schnellladeinfrastruktur haben.

„Unsere weitere Investition in Ionity wird zu einer bedeutenden Erweiterung der Ultra-Schnellladegeräte in ganz Europa führen, die die Hochspannungsfähigkeiten unserer Fahrzeuge unterstützen werden.

„Damit können mehr Fahrer denn je ihre Fahrzeuge schnell und einfach aufladen, um ein nahtloses EV-Erlebnis zu gewährleisten.“

Kia plant, bis 2026 weltweit elf neue Elektrofahrzeuge anzubieten, darunter sieben dedizierte Elektrofahrzeugmodelle (EV).

Der Anfang dieses Jahres auf den Markt gebrachte EV6-Crossover ist das erste dedizierte BEV von Kia, das mit der brandneuen Electric-Global Modular Platform (E-GMP) der Marke produziert wird.

Ionity-Kollege Audi plant unterdessen einen breit angelegten EV-Rollout mit mehr als 20 vollelektrischen Modellen bis 2025.

Ab 2026 bringt die Marke nur noch neue vollelektrische Modelle auf den Markt.

Markus Duesmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Audi, sagte: „Wir stellen unsere Produktpalette in allen unseren Kernsegmenten auf Elektroautos um. Das ist eine große Veränderung, aber ich sehe darin eine noch größere Chance.

„Mehr denn je zählt nicht nur das Produkt, sondern das gesamte Ökosystem. Mit dem Fokus auf die Weiterentwicklung und Verbesserung des Ladenetzangebots wird der massive Ausbau von Ionity eine Schlüsselrolle dabei spielen, Elektrofahrzeuge attraktiver zu machen.“

Ab Dezember 2021 bietet Audi eine Ladeform im Ionity-Netz namens „Plug & Charge“ (PnC) an, mit der Nutzer ein Elektrofahrzeug ohne RFID-Karte (Radio Frequency Identification) oder App aufladen können.

Der Authentifizierungsprozess erfolgt an kompatiblen Ladestationen automatisch über verschlüsselte Kommunikation, wenn das Ladekabel an das Fahrzeug angeschlossen wird, dann startet der Ladevorgang.

Die Abrechnung erfolgt automatisch auf Basis eines hinterlegten Vertrages, so Audi.


Source: Latest News news by www.am-online.com.

*The article has been translated based on the content of Latest News news by www.am-online.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!