Neuer Suzuki S-Cross, die Weiterentwicklung des japanischen SUV

Suzuki startet im SUV-Segment durch die Fokussierung auf neuer S-Cross. Von oben bis unten erneuert, ist es der Erbe des seit 2013 verkauften und 2016 aktualisierten Modells.

Während das Aussehen ganz neu ist, behält der S-Cross der zweiten Generation tatsächlich Größe, Motoren und eine gute Portion Vielseitigkeit bei. Hier sind alle wichtigen Neuigkeiten.

Ändern Sie den Stil, aber nicht die Form

Der Stil des neuen S-Cross ist reifer und entschiedener als die Vorgängergeneration. Ziel der Suzuki-Ingenieure war es, die Proportionen mit einer größeren Front und einem aufwändigeren Heck muskulöser zu gestalten.

Vorn finden wir den neuen Kühlergrill mit Chrom und glänzend schwarzen Details. Der Chromeinsatz verbindet die LED-Scheinwerfer mit drei Elementen, während die Unterbodenschutz macht deutlich, dass die Suzuki auch abseits der Straße auskommt. Scrollt man durch die saubere Seite und mit einer eher hohen Taille gelangt man zum neuen “Heck”.

Foto - Neuer Suzuki S-Cross (2021)
Foto - Neuer Suzuki S-Cross (2021)

Hier finden wir horizontal entwickelte Scheinwerfer, die in der Mitte durch einen schwarzen Einsatz verbunden sind. Es gibt auch ein kleines Spoiler und die schwarzen Protektoren für die Stoßstange. Die regelmäßigen Proportionen des Hecks bieten Platz für Gepäck von 430 Liter in Höhe und Breite gut nutzbar.

Trotz der Änderungen ist die Größe sie sind identisch mit dem Vorgängermodell. Die Rede ist immer von 4,30 m Länge, 1,79 m Breite und 1,58 m Höhe.

Interieur, Ausstattung und ein einziger Motor

Suzukis Interieur ist nüchtern und ohne technologische Exzesse. In der Mitte des Fahrgastraums steht der 9-Zoll-Touch-Monitor del sistema d’infotainment die drahtlose Konnektivität mit Apple CarPlay und Android Auto und die Möglichkeit bietet, die Kamera um 360 ° und viele Informationen über das Auto anzuzeigen.

Foto - Neuer Suzuki S-Cross (2021)

Das Panorama-Schiebedach des S-Cross sorgt für ein helles Ambiente, die lederbezogenen Sitze runden die Serienausstattung ab.

Von der Mittelkonsole aus können Sie dieAllGrip-Auswahl So können Sie den am besten geeigneten Fahrmodus wählen, um den Kraftstoffverbrauch zu optimieren oder rutschige Oberflächen sicherer zu bewältigen.

Vervollständigen Sie auch die Sicherheitsausrüstung Dazu gehören adaptive cruise control mit Stop & Go-Funktion, Spurhalteassistent, Totwinkel-Monitor und Rear Cross Traffic Alert, wobei letzterer den Fahrer beim Rückwärtsfahren vor einem entgegenkommenden Fahrzeug warnt.

Foto - Neuer Suzuki S-Cross (2021)

Erhältlich mit dem Allradantrieb serienmäßig wird die gesamte Baureihe des neuen S-Cross über einen Motor verfügen Mildhybrid 1.4 ein Benzin 48 V und 129 PS, beide Frontantrieb und Allgrip Allradantrieb. 2022 kommt jedoch eine Plug-in-Hybrid-Version.

Die neue Suzuki wird bis Ende 2021 in 8 Farben, darunter Canyon Brown Pearl Metallic und Energetic Red Pearl, bei den Händlern erhältlich sein. Preisliste und Ausstattung müssen noch kommuniziert werden.


Source: Motor1.com Italia – News by it.motor1.com.

*The article has been translated based on the content of Motor1.com Italia – News by it.motor1.com. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!